ReisetippsSchottland

Tierbeobachtung in Schottland

Du planst eine Reise nach Schottland und liebst Tiere genauso wie Claudia? Wir konnten  auf unserer Reise durch Schottland Rotwild, Robben, Delphine, Papageientaucher und viele weitere Tierarten beobachten. Tierbeobachtung in Schottland ist sehr einfach – es gibt sie überall. Man muss nur die Augen offenhalten. Einige Orte sind aber prädestiniert für bestimmte Tiere. Diese haben wir für dich aufgeführt.

Wale am Old Man of Stoer

An der schottischen Westküste befindet sich der Old Man of Stoer, eine (kletterbare) Felsnadel im Meer. Mit dem Auto kommt man an einen kleinen Parkplatz (58°38’37.7″N 3°01’37.3″W) mit Imbisswagen und Toilette. Die Besitzerin gibt an, „the most remote loo“ auf schottischem Grund zu haben. Dieser Imbiss hat eine Schiefertafel angebracht , auf welchem mit einer Strichliste die Sichtungen verschiedener Wale und Delphine festgehalten werden. Laut Imbiss Besitzerin gibt es hier täglich mehrere Sichtungen, sofern die See ruhig ist. Bei Wellengang, wie bei unserem Besuch dort, sieht man leider keine Wale/Delphine. Vom genannten Parkplatz kann man ebenfalls eine schöne Wanderung zum Old Man of Stoer machen.
PD_14_File_002

Delphine am Chanonry Point

Nördlich von Inverness findet man das kleine Dorf Fortrose. Durch einen Golfplatz fährt man auf eine Landzunge hinaus und kann am Ende der Landzunge bei den Koordinaten 57°34’25.2″N 4°05’38.5″W parken. Von dort muss man nur an die Spitze der Landzunge (Chanonry Point) gehen, die Picknickdecke aufschlagen und das Fernglas bereit halten. Täglich kommen mehrfach die großen Tümmler vorbei. Wir hatten ebenfalls das Glück nach etwas Wartezeit ein paar Delphine zu sehen. Sie kommen wirklich nahe an den Strand heran. Weitere Infos gibt es hier.

PD_6_File_003

Papageientaucher am Dunnet Head

Dunnet Head, der nördlichste Punkt des britischen Festlands ist eine Markante Landzunge, deren Klippen über 90 Meter direkt ins Meer stürzen. Die Klippen sind der perfekte Nistplatz für viele Vögel. Bei schönem Wetter sieht man auf der anderen Seite der Meerenge die Orkney Islands. Die Klippen sind überbevölkert mit verschiedensten Vogelarten – unter anderem Klippenmöwen, Eissturmvögel und Papageientaucher. Laut einem einheimischen kann man auch hier Wale beobachten, wir konnten jedoch auch hier leider keine sehen. Parken kann man bei den folgenden Koordinaten: 58°40’09.4″N 3°22’37.9“W

PD_9_File_003

Robben bei John’o’Groats

 In John’o’Groats (58°38’36.6″N 3°04’04.3″W) kann man Wildlife Cruise (Infos) buchen, bei der die Chance besteht, Orcas zu sehen. Leider gab es in der Vorsaison, als wir dort waren, nur zweimal die Woche eine Bootstour. Daher fuhren wir zum Duncansby Head, der Nordostspitze von Schottland (58°38’37.6″N 3°01’37.1″W). Dort gibt es, wie beim Dunnet Head, auch schöne Klippen mit vielen Vögeln aber auch die Chance Robben zu sehen. Vom Parkplatz läuft man über die Wiese in Richtung der Dunscansby Stacks, den drei Felsnadeln im Meer. An der Küste dort konnten wir eine Gruppe von sechs Robben über längere Zeit beobachten.
PD_10_File_002

Helfer für deinen Schottland-Trip

Der Naturreiseführer Schottland/England/Wales hilft dir noch viel mehr zu Tieren und Pflanzen in Schottland, England und Wales. Wenn du ein Tier-Fan bist und Tiere beobachten möchtest, kann ich dieses Buch nur empfehlen.

61fjlj65pzl-_sx464_bo1204203200_

Um nicht nur Tiere zu entdecken können wir den Stefan Loose Reiseführer für Schottland empfehlen. Diesen hatten wir auf unserer Reise mit dabei und haben damit tolle Entdeckungen in Schottland machen können.

loose-schottland

Wenn du mehr über unseren Schottland Trip wissen möchtest, kannst du hier auch unseren Reisebericht lesen.

Konnten wir dir bei deiner Reiseplanung weiterhelfen? Ist das Thema Tierbeobachtung in Schottland detailliert genug aufgenommen? Welche Informationen fehlen dir noch? Gib uns dein Feedback über die Kommentare.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*