ReisetippsTürkei

Die besten Ziele für deinen Türkei Roadtrip

Eigentlich spricht nichts gegen einen Türkei Roadtrip. Dennoch besuchen derzeit nur wenige europäische Touristen die Türkei. Die politische Lage schreckt viele Europäer ab, in die Türkei zu reisen. Im Gegensatz zu der politischen Situation, wurden wir aber von Grenzbeamten, Männern, Frauen und Familien herzlichst empfangen und immer freundlich behandelt. Das Thema Politik ist selten auf den Tisch gekommen und unsere Meinungen wurden uns nie negativ ausgelegt.

Auf geht’s – dein Türkei Roadtrip wartet

Also ist es Zeit die günstigen Preise zu nutzen und den inneren Schweinehund zu überwinden. Denn auch wenn du der Meinung bist, Erdogan nicht besuchen zu wollen, viele Menschen vor Ort Leben vom Tourismus und sind froh, wenn wieder mehr westliche Touristen in ihrem Land begrüßen zu können.

Wir haben daher einige Tipps für dich zusammengeschrieben, um dich für mit den besten Reisezielen in der Türkei zu versehen.

Wenn du mehr über Trinkwasser, Internet, Sicherheit und ähnliches  für einen Türkei Roadtrip wissen willst, schau doch in unseren Beitrag:  Reiseinformationen Türkei für Overlander“.

Die Stadt der Städte – Istanbul

Auch wenn es als Overlander schwierig sein kann, den richtigen Übernachtungsplatz zu finden, ist Istanbul den Besuch mehr als wert. Mit knappen 15 Millionen Einwohnern zählt die Stadt zu den 20 größten Städten der Welt. Die Lage am Bosporus, der Asien und Europa trennt, hat dieser Stadt zu einer großen Geschichte verholfen. Das Römische, das Byzantinische und das Osmanische Reich haben ihre Spuren in dieser Stadt hinterlassen.

Die Muezzine der Hagia Sophia und der Sülemaniye Moschee singen im Duett, auf den Bazaaren riecht es nach Gewürzen und Süßigkeiten und wenn man mit dem Schiff dem Bosporus fährt, bewegt man sich zwischen den Kontinenten auf und ab.

Der große Bazaar ist sehr interessant, der kleinere ägyptische Bazaar, oder auch Gewürz Bazaar  hat uns aber viel besser gefallen und ist ebenfalls zu Fuß von den Hauptsehenswürdigkeiten wie die Hagia Sophia zu erreichen.

Es gibt zudem sehr viele Bootstouren über den Bosporus. Das günstigste ist dabei, die offizielle Bootslinie zu nehmen und keine der vielen weiteren kommerziellen Anbieter. Die städtischen Betreiber heißen Sehirhatlari oder auch IDO. Anstatt für 15-20 Euro, kannst du dort eine 2-Stündige Bootsfahrt für circa drei Euro genießen. Lasst euch von den Männern nicht abfangen und geht zum offiziellen Terminal

Es gibt in dieser Stadt unzählige Sehenswürdigkeiten, aber bereits das wandeln in den Gassen der Stadt, ist den Besuch schon wert. 

Über die Kalksinterterrassen von Pamukkale nach Hierapolis wandern

Zugegeben, hier wimmelt es von Touristen. Dennoch ist dieses Naturschauspiel in Verbindung mit der römischen Stadt Hierapolis ein großartiges Ziel für deinen Türkei Roadtrip. Schon die Fahrt durch die Berge und der erste Anblick des weißen Wunders, ist es wert dorthin zu fahren.

Das 35° warme, mineralhaltige Quellwasser hat eine wundervolle weiße Terrassenlandschaft gebildet, die schon die Römer begeistert hat. Daher haben sie direkt darüber die Stadt Hierapolis gegründet.

Die meisten Terrassen dürfen nicht betreten werden, um die Natur zu schützen. Vor einigen Jahren haben Naturschützer Alarm geläutet, denn aus dem schimmernden weiß wurde ein dumpfes grau.  Daraufhin wurden Hotels abgerissen, denn die haben das Wasser zuerst in ihre Pools geleitet, und so den Erhalt des Naturschauspiels gefährdet.

Die Terrassen, die betreten werden dürfen, müssen ohne Schuhe begangen werden. Das circa 35° warme Wasser versorgt über eine künstliche Rinne künstlichen Becken. Hier darf auch gebadet werden. Zwischen Frauen in Burka oder Hijab, gesellen sich andere im Bikini. Da sich die Minerale in den Becken ablagern, schimmert das Wasser hellblau.

Die obersten Terrassen sind im Normalfall von vielen Touristen belagert, wenn man jedoch zu den tiefer liegenden Terrassen vordringt, findet man auch etwas Ruhe. Wir können einen Spaziergang vom unteren Parkplatz nach ganz oben empfehlen. Vergiss dann nicht, die Schuhe in einem Rucksack mitzunehmen, damit du, oben angekommen, auch Hierapolis besichtigen kannst. 

Schildkröten am Iztuzu Strand

Der Iztuzu Strand ist ein 4,5km langer Sandstrand in der Türkei. Um es gleich vorneweg zu sagen, Camping ist hier verboten! Denn hier legen Meeresschildkröten ihre Eier im April und Mai ab. Im Sommer schlüpfen dann kleine Baby-Schildkröten und suchen den Weg zum Meer.

Wenn man unverschämtes Glück hat wie wir, kann man die Meeresschildkröten auch beim Eierlegen beobachten. Andernfalls gibt es ein Schildkröten Rettungs-Zentrum direkt am Strand. Dieses kann man besuchen und sich die Schildkröten ansehen, die dort für mehrere Jahre gehegt und gepflegt werden.  Für wenig Geld kann man auf dem Parkplatz am Strand parken und den gesamten Weg bis an die Spitze der Sandstrand-Landzunge gehen. Das kann ganz schön anstrengend sein!

Nachts ist generell der Zutritt zum Strand verwehrt um die Schildkröten nicht vom Eierlegen abzuhalten und die Nester zu schützen. Campen kann man daher zwar nicht direkt am Strand, einige Höhenmeter weiter oben, gibt es jedoch wundervolle Plätze mit Ausblick auf den gesamten Strand. Wenn du die Natur genießt wie wir, ist das eines der wundervollsten Ziele für deinen Türkei Roadtrip.

Entlang der Berge und Strände zwischen Fethyie und Antalya

Zwischen Antalya und Fethyie finden sich wundervolle Badestrände, Touristenorte, hohe Berge, wilde Wanderwege, Offroadmöglichkeiten und einsame Buchten. Der lykische Weg, ein Weitwanderweg führt hier entlang. Es gibt unzählige Touren, die man gehen kann. Ein Paradies für Wanderer und Schnorchler. Hier kannst du auf deinem Türkei Roadtrip mal so richtig die Seele baumeln lassen. 

Es gibt zwar Strände, die schöner schimmern und bessere Schnorchelplätze bieten, dafür sind die Strände in der Nähe des Olympos Nationalpark super entspannt. 

Zudem gibt es ein Highlight in den Bergen um den Ort Cirali. Der griechischen Mythologie nach hat hier die feuerspuckende Chimäre gelebt. Eigentlich handelt es sich um Gase, die hier verbrennen und ein ewiges Feuer bilden.

Ein guter Wanderführer für dieses Gebiet ist der Rother Wanderführer.

In Kappadokien Heißluftballons beobachten

Inmitten der Türkei befindet sich eine Region, die durch die Ausbrüche der Vulkane Erciyes Dağı und Hasan Dağı geprägt wurde. Die Ascheregen, die in der Gegend um das heutige Göreme auf 10.000 km2  herabgegangen sind haben sich verfestigt und wurden über die Jahrtausende vom Regen ausgewaschen. Dadurch sind unglaublich tolle Steinformationen entstanden.

In Kappadokien kannst du durch das Love-Valley und das Rose-Valley schlendern, du kannst die Dörfer in der Umgebung um Göreme entdecken. Die Höhlen-Hotels von Göreme kennenlernen und dich in die Tiefen der Höhlenstädte der Umgebung wagen, denn das leichte Tuffgestein ist ideal um Löcher in den Felsen zu graben.

Ein Highlight sind die täglichen Ballonstarts in der Region. Die sehr gut vorhersagbaren Winde, kombiniert mit dem tollen Naturschauspiel, eignen sich perfekt für das Ballonfahren. Daher starten jeden Morgen, außer es ist zu starker Wind, unzählige Ballons um Göreme herum.

Diese starten jedoch um den Sonnenaufgang herum, da sich dann die Thermik von der Kühle der Nacht zur Hitze des Tages verändert und perfekte Bedingungen bietet.

Einen Ballonflug empfehlen wir euch hiermit gar nicht. Schaut euch das Spektakel vom Boden aus an. Etwas außerhalb von Göreme, genau hier, kann man frei campen und sich das Spektakel direkt vom Camper oder Zelt ansehen. Wenn man mehr Zeit hat, kann man an einem Folgetag vom Campingplatz Kaya Camping aus, das Spektakel aus einer anderen Perspektive betrachten.

Wenn die Tageshitze so richtig durchkommt, kann man sich in den Höhlenstädten, wie zum Beispiel Derinkuyu oder Kaymakli, abkühlen.

Die Ostanatolischen Hochebenen der Türkei

Wenn du deinen Türkei Roadtrip machst, vergiss den Osten nicht. Gerade Straßen führen dich von Sivas nach Osten immer weiter in die Höhe. Dadurch, dass es kaum Kurven gibt, fühlt es sich nicht an, als würde man an Höhe gewinnen, aber auf einmal findest du dich auf einer Passhöhe von 2000 Höhenmetern wieder.

Ostanatolien liegt im Schnitt auf 2000 Höhenmetern. Die Hochebenen mit den Bergen, die sie umschließen sind unfassbar schön. Im Mai blühen die riesigen, unbestellten Wiesen auf und die Hirten ziehen mit riesigen Schafsherden durch die Berge. Pferde laufen frei herum und suchen sich das beste Büschel Gras selbst heraus. Das ist Freiheit. 

In Ostanatolien liegt auch die Stadt Van am Vansee, die mit ihrer markanten Burg für den Tourismus relevant ist. In der Nähe von Kars findet man die frühere Hauptstadt Armeniens, Ani. Auch diese Ruinenstadt ist einen Besuch wert. Ansonsten kann man den flächenmäßig größten geographischen Bereich der Türkei mit der geringsten Einwohnerdichte nutzen um die Weiten des Landes zu genießen.

Wenn du wissen willst, was wir so in der Türkei erlebt haben, schau doch einfach in unser Weltreisetagebuch.

5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*