Reisemobil

Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter – Kampf gegen den Rost

Land Rover Defender sind robuste Arbeitsmaschinen. Sie bringen Ihre Fahrer bis ans Ende der Welt und wieder zurück. Sie tragen einen durch Schlamm, Wasser, Sand und Geröll. Vorausgesetzt jedoch, der Landy rostet dir nicht unter dem *rsch weg.  Da Calimero bereits beim Kauf vor 1,5 Jahren einen Unterbodenschutz hatte, haben wir uns etwas wenig um etwaigen Rost gekümmert. Als ich jedoch letztes Jahr an Calli geschraubt habe, sind mir immer wieder neue Gammelecken aufgefallen.

Bei genauerer Inspektion sind einige Stellen ohne jeglichen Unterbodenschutz gewesen. Auch spürt man kein Wachs, wenn man mit den Fingern in die Hohlräume geht.

Kampf gegen den Rost am Jahrestag

Somit haben wir beschlossen, das schlimmste zu verhindern und haben dem Rost den Kampf angesagt. Ein Wochenende (das Wochenende unseres Jahrestags) lang sind Claudia und ich mit Spachtel, Drahtbürste, Flex, Hammer und Meissel auf Calimero losgegangen und haben den groben Rost und Dreck entfernt. Daraufhin wurden alle bearbeiteten Stellen nochmals so gut es ging gereinigt. Zu guter letzt wurde Fertan auf alle Stellen gepinselt. Fertan ist ein Rostumwandler und sollte einen ersten Schutz geben. Mehr Infos dazu gibt es hier. Für ein optimales Ergebnis würde ich allerdings zum Eisstrahlgerät greifen. Mich haben jedoch die Kosten abgeschreckt. Zudem sollte meines Erachtens dafür der Rahmen frei liegen.

rost-entrostung-defender-fertan
Rost Entfernung am Defender

Sandern am Valentinstag

Nach einer Woche Einwirkzeit gig es dann fleißig weiter! Das Fertan wurde wieder mit Wasser und Lumpen soweit es ging heruntergeschrubbt damit die nächste Schicht drauf konnte. Wir haben uns für Mike Sanders Korrosionsschutz entschieden auch wenn die Verarbeitung „komplizierter“ als bei anderen Mittelchen ist. Der Clou bei Mike Sanders ist, dass es erst erhitzt werden muss. Wir haben hierfür einen spottbilligen E-Kocher verwendet und einen unserer alten Töpfe geopfert.

Das flüssige Fett wird dann in eine Druckbecherpistole gegossen und kann dann am Unterboden versprüht werden. Einen Tipp jedoch im Voraus. Es kann zu einer mittelgroßen Sauerei werden, da Fettschwaden durch die Luft ziehen. Wir haben daher, wie man sieht einen „Vorhang“ um Calimero gelegt um das schlimmste zu verhindern. Das hat uns nicht erspart am Ende noch eine Wachsschicht vom Boden entfernen zu müssen.

Wir haben Gott sei Dank die Möglichkeit bekommen, den Spaß im Autohaus meiner Familie durchzuführen. Daher musste ich mir weder Druckbecherpistole noch Hebebühne mühevoll organisieren.

Der 4KG Eimer Mike Sanders hat allerdings nur für den Unterboden und einen kleinen Teil des Hohlraums gereicht. Daher werden wir diese Sauerei nochmals haben. Ich gehe schwer davon aus, dass da durchaus nochmal ein bis zwei Eimer fließen werden.

mike-sanders-korrosionsschutzfett-defender
Mike Sanders im Kochtopf

mike-sanders-korrosionsschutz-defender

Und nun?

Mit zwei Wochenenden, die Claudia und ich gemeinsam verbringen durften (Jahrestag und Valentinstag inklusive) , können wir Calimero nun hoffentlich noch ein paar Jahre Lebenszeit schenken. In ca. 4-5 Jahren möchte ich mich Calimero im Detail widmen und ihm eine komplette Restauration schenken. Bis dahin muss er uns noch einige Meilen tragen. Die Verarbeitung mit Mike Sanders war nicht so anspruchsvoll wie erwartet. Allerdings haben wir mit zu wenig Material gerechnet und dürfen den Hohlräumen einen erneuten Tag Arbeit widmen.

Nachtrag (August 2016)

Die Hohlräume sind immer noch nicht gemacht – das muss vor dem Winter noch erledigt werden, wenn wir mit unserem Reisemobil Calimero auf Weltreise möchten.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*