Weltreise Planung mit eigenem Fahrzeug

Der Weltreise Cut-Over Plan

Die letzten Tage vor unserer Abreise sind vergleichbar mit dem Cut-Over eines klassischen SAP-Projektes. Jahrelange Arbeit gipfelt im Cut-Over und der Inbetriebnahme des neuen Systems.  Mit dem Cut-Over wird das Altsystem durch das Neusystem ersetzt.

Ein Cut-Over ist lange geplant, Schritt für Schritt wird das Prozedere geprobt und dann final umgesetzt. Für den Systemnutzer startet eine neue Ära nach dem Cut-Over. Es gibt neue Prozesse, das System sieht anders aus und viele Dinge ruckeln, sind fehlerhaft und müssen sich eingrooven.

Wir sind gerade mitten in unserem persönlichen Cut-Over.

Die letzten Arbeitstage

Am 14.03. hatte ich meinen letzten Arbeitstag, nur einen Tag später war Claudia auch soweit. Die Abschiede bei der Arbeit waren für uns beide sehr schön. Ich habe nur einen halben Tag gearbeitet und die Zeit hauptsächlich meinem Ausstand gewidmet. Claudia hat es sich noch einmal richtig gegeben, 9 Stunden durchgearbeitet und viele ihrer Lieblingskunden (alle Lieblingskunden waren leider nicht möglich) am letzten Tag noch geschnitten.

Ich habe ja bereits in den letzten Tagen auf der Arbeit das grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen. Doch als dann der Abschied kam, als man dann alle Kollegen gedrückt hatte und vom Chef zum Tor begleitet wird, das war dann doch ein komisches Gefühl. Als ich dann aber im Defender saß und am ZF Schild vorbeigefahren bin, fiel mir ein Stein vom Herzen. Wir können uns nun ganz auf die Zukunft konzentrieren.

Entlassungspapiere von den Kollegen – DANKE!
Ausfahrt aus dem ZF-Gelände
Claudias Kolleginnen und Chefin haben gebastelt! Der erste Land Rover war so groß wie die ganze Kiste – hat aber einen Abnehmer gefunden.

Drei Jahre lang haben wir darauf hingearbeitet und momentan ist das alles noch etwas surreal. Wir haben ordentlich darauf angestoßen und stürzen uns in die letzten Dinge, die es vorzubereiten gilt. Der Cut-Over Plan ist nämlich noch nicht ganz erfüllt.

Nochmal das Auto

Am Auto kündigt sich ein Radlager an und Opa besteht darauf, dass die Kupplung noch gemacht wird. Außerdem ist die Ölwanne immer noch undicht. Wie ärgerlich! Die Achsentlüftungen liegen übrigens auch noch im Kofferraum. Aber wir haben ja noch ein paar Tage Zeit! Die neuen Nolden 7″ Bi LED Hauptscheinwerfer sind schon verbaut worden! Diese haben wir von World of Nanook und Nolden gestellt bekommen. Wir schreiben noch detailliert darüber, müssen aber noch ein paar Testfotos machen!

Die letzte Woche

Dieses Wochenende feiern wir mit Freunden unseren Abschied. Wir feiern sogar mit Unterstützung. Meckatzer stellt uns tatsächlich 15 Kisten Bier, einen fetten Dank dafür!!!

Meckatzer Sponsoring
Eine Spende von Meckatzer

Die Tage bekommen wir noch wichtige Post. Heute kam das Carnet de Passage endlich an. Nächste Woche erwarten wir auch unsere Pässe mit dem Iran Visum. Die Unterlagen für das China Visum müssen auch noch vorbereitet werden und an eine Visa Agentur unseres Vertrauens gesendet werden.

Meine Wanderschuhe sind ebenfalls noch bei der Neubesohlung. Wir hoffen, dass sie rechtzeitig fertig werden. Vier Wochen sind sie schon unterwegs. Laut Plan sollen sie nächste Woche Dienstag zur Abholung bereit sein. Wir werden sehen!

Jonas, mein Trauzeuge übernimmt die Heimatbasis. Claudias Mama nimmt unsere Post entgegen. Der digitale Workflow auf Dropbox basiert ist derzeit im Testmodus und wird nächste Woche scharfgeschalten. Die Übergabe findet nächste Woche Mittwoch statt! Bis dahin müssen Vollmachten, Patientenverfügungen und Testamente fertig sein.

Wir sollten dann alles geregelt haben und können uns auf die Verabschiedungstour bei unseren Familien beginnen. Omas, Opas, Tanten, Onkel, Eltern, Geschwister, Nichten und Neffen möchten ordentlich verabschiedet werden. Die Termine sind eng gesteckt.

Nächste Woche Sonntag wird dann die Ferienwohnung geputzt, in der wir gerade leben, das restliche Zeug eingelagert oder ins Auto gebracht! Danach machen wir eine finale Runde bei der engen Familie.

Tja … und dann geht’s los! Am 27.03. fahren wir endlich los! Damit ist der Cut-Over Plan offiziell abgeschlossen. Das Abenteuer Weltreise Projekt geht in die nächste Phase.

Wie sehen die ersten Tage unterwegs aus?

Wir fahren zwar zuerst noch eine kleine Deutschlandrunde, besuchen auf dem Weg noch ein paar Freunde und sind auf der Abenteuer Welt in Köln zugegen,  wir fahren aber nicht mehr nach Hause. Wir werden uns eingrooven und allerspätestens am 5. April verlassen wir Deutschland, da dann unsere Krankenversicherungen gekündigt sind!

So long … wir melden uns wieder, wenn die Motoren gestartet werden! Dann werden wir auch berichten wie erfolgreich der letzte Vorbereitungsabschnitt tatsächlich war! 

Noch 10 Tage! 

 

13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*