Reisetipps

Essen auf Trekking Touren

Auf Trekking Touren mit Übernachtung in Hütten und gegebener Verpflegung bleibt der Rucksack von vorneherein leicht. Mit Äpfeln, Müsliriegeln und dem Vesper vom Hüttenwirt kommt man gut durch den Tag und Abends kann man sich die Rösti in der Hütte schmecken lassen.

Wenn man im Gegenzug dazu aber mehrere Tage autark unterwegs sein möchte, wird der Rucksack schnell sehr schwer. Nun kommt es darauf an, sich auf das notwendige zu fokussieren, aber dennoch nahrhaftes und schmackhaftes Essen dabei zu haben.

Frühstück

Ein Nahrhaftes Frühstück ist die Grundlage für einen guten Wandertag. Ich schwöre auf Müsli mit Rosinen. Um die Milch nicht schleppen zu müssen gibt es Milchpulver zu kaufen. Ein Tipp: Nehmt nicht das Magermilchpulver aus dem Supermarkt, da kann man auch gleich Wasser nehmen. Bei den gängigen Outdoor-Austattern bekommt man 250g Vollmilchpulver für ca. 5€. Damit kann man 2 Liter Milch bekommen.

Durch den Tag futtern

Während des esse ich immer wieder Snacks. Müsli-Riegel, Powerriegel, einen Apfel oder Brot mit Salami. Das Brot kann man sich sogar in der Pfanne des Trangia-Kocher „backen“. Man benötigt einfach nur eine Mehl/Hefe Mischung, die dann mit Wasser und Salz zum Teig geknetet wird. Somit kann man sich mit vertretbarem Aufwand frisches Brot backen. Dazu gibt es eine Mischung aus Trockenfrüchten und Studentenfutter. Wenn etwas schlecht läuft oder die Motivation fehlt, hilft auch mal eine Tafel Schokolade.

Das Abendessen

Viele schwören auf gefriergetrocknete Nahrung von Globetrotter oder ähnlichen Anbietern. Zugegeben, es ist sehr leicht und benötigt ausschließlich heißes Wasser zum kochen und man kann sich vielseitig ausstatten. Allerdings kostet dann ein Abendessen auch zwischen 6 und 10 Euro. Im Endeffekt kann man sich auch bei Lidl und Aldi mit Fertignahrung ausstatten.An kalten Tagen tut auch eine Tütensuppe als Vorspeise ihre Wunder.

Dazu benötigt man die wichtigsten Gewürze und optional etwas Tee und Kaffeepulver.

Auf meiner Trekking-Tour in Lappland habe ich das folgende dabei gehabt. Geplant waren 2500 kcal pro Tag. Ich konnte somit mit unter 5 Kilogramm Gewicht Essen für 9 Tage einpacken. Auf der Tour hatte ich zwischendurch die Möglichkeit Vorräte aufzustocken, dies habe ich nach 8 Tagen mit Fertignahrung und drei Tafeln Schokolade gemacht.

Was Gewicht Kalorien
Studentenfutter 616g 3049kcal
Rosinen 348g 1037kcal
Magermilchpulver + Kaffee 339g 702kcal
Müsliriegel 315g 1499kcal
Müsli 613g 2709kcal
Dörrobst 900g 3055kcal
3 x Suppen Nicht gemessen Nicht geprüft
5 x Fertiggerichte (Käse-Schinken-Hörnli, Kässpätzle, Pomodoro-Nudeln, …) Nicht gemessen ca. 4000kcal
Mehl 1000g 3640kcal
Salami 300g 990kcal
Butter 200g 1400kcal
Pfefferbeisser 300g 1080kcal
Ergebnis 4.913g 23.197kcal

Was würde euch fehlen? Worauf schwört ihr? Schreibt doch einfach in die Kommentare, was ihr so an Nahrung mit auf Touren habt.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*