Weltreise Planung mit eigenem Fahrzeug

Langzeit Auslandskrankenversicherung für Overlander – Vergleich

Langzeit Auslandskrankenversicherung

Die beste Langzeit Auslandskrankenversicherung für Overlander – gibt es meines Erachtens noch nicht. Leider bringen alle Krankenversicherungen ihre Nachteile mit sich. Wir können uns nicht einfach auf genau DIE Versicherung stürzen.

Da wir aber eine Langzeit Auslandskrankenversicherung auf unserer Reise benötigen, müssen wir uns für das kleinste Übel (wie so oft) entscheiden. Damit dir in Zukunft diese Entscheidung leichter fällt, findest du hier ein Vergleich der Auslandskrankenversicherungen, die wir uns angesehen haben.

Zwei Jahre nach der initialen Erstellung haben wir nun Mawista mit aufgenommen und die Preise noch einmal geprüft. Während die meisten Versicherer stabile Preise zeigen, haben sich die Preise bei WorldNomads leicht vergünstigt. Bei Hanse Merkur dagegen ist der Tarif ohne USA/Kanada deutlich teurer geworden (120 Euro pro Jahr).

Die Basis

Lass mich erst einmal ein paar Basis-Fragen beantworten, bevor wir zur Auswahl der Versicherungen kommen.

Warum brauchen wir eine Langzeit Auslandskrankenversicherung?

Die deutsche gesetzliche Krankenversicherung kann man mit einem Auslandsschutz meist bis 45 Tage oder sogar 90 Tage erweitern. Dann jedoch greifen nur noch Langzeitversicherungen. Die Langzeitversicherungen ersetzen unsere Deutsche Krankenversicherungen.

Was passiert mit der deutschen Krankenversicherung?

Wir haben mit der Techniker Krankenkasse und der BKK ZF vereinbart, dass wir unsere Krankenversicherungen kündigen können, mit dem Beweis, dass wir aus Deutschland ausreisen werden und auch versichert sind.

Müsst ihr keine Anwartschaft bezahlen?

Es wurde uns zwar angeboten, da wir aber direkt nach Heimkehrsicherlich keine 57.000€ im Jahr verdienen werden, müssen uns die gesetzlichen Krankenkassen sowieso wieder aufnehmen. (ÄTSCH!)

Wir haben dann mal rumtelefoniert

Da ich mich ja ungern nicht auf die Informationen aus dem Netz verlasse, habe ich bei den Versicherern angerufen. Die Telefonate mit den Versicherern liefen ungefähr so ab:

Ich: „Ich weiß noch nicht genau, wann wir nach Nordamerika reisen, da wir mit dem Fahrzeug nach Osten aufbrechen. Können wir in den Nordamerika Tarif wechseln, sobald wir tatsächlich in Nordamerika reisen?“
Hansemerkur: „Nein. Das ist ausgeschlossen“.
Ich: „Wie würden Sie denn damit umgehen?“
Hansemerkur: „Da müssen Sie zurück nach Deutschland reisen und von dort eine neue Reise mit dem anderen Tarif buchen – wir brauchen Beweise, dass Sie in Deutschland waren zur Buchung der Folgeversicherung“. 

oder

Ich: „Können wir die Versicherung einfach verlängern, wenn die Maximalzeit erreicht ist?“
ADAC: „Nach Ablauf der zweijährigen Versicherung müssen sie für mindestens zwei Tage nach Deutschland reisen. Dann können Sie die Versicherung erneut für bis zu zwei Jahre abschließen“. 

oder

Ich: „Ich weiß noch nicht genau, wann wir nach Nordamerika reisen, da wir mit dem Fahrzeug nach Osten aufbrechen. Können wir in den Nordamerika Tarif wechseln, sobald wir tatsächlich in Nordamerika reisen?“
STA Travel: „Das muss ich mit der Allianz, unserem Versicherungspartner klären.“

STA Travel: „Nein, das geht leider nicht.“

oder

Concordia: „Das sind dann 300€ mal 2 mal 24 – ja, das ist dann ein recht hoher Betrag.“

Na klasse! Also können wir schon einmal fest halten, dass KEINE der Versicherungen unsere Art zu Reisen abbilden kann. Das heißt wir müssen das beste daraus machen.

Vergleich der Langzeit Auslandskrankenversicherungen

Um die verschiedenen Langzeit Auslandskrankenversicherungen zu vergleichen nehmen wir eine, fiktive Person an. Denn es gibt bei jeder Versicherung Staffelungen nach Alter, Dauer der Reise und Reiseziel. Daher solltest du auf jeden Fall selbst die Versicherungsrechner auf den Webseiten der Versicherer nutzen. Nur damit kannst du dir deine tatsächlichen Prämien errechnen.

Claudia ist 30 Jahre alt und möchte 2 Jahre die Welt bereisen.

Damit kommen wir auf folgenden Kostenvergleich. Auf der linken Seite befinden sich die Tarife, die Nordamerika mit einbeziehen. Auf der rechten Seite befinden sich die Tarife, die Nordamerika ausschließen.

Concordia haben wir wegen unverhältnismäßiger Preise direkt aussortiert (3560 Euro ohne Nordamerika und 7120 Euro inklusive Nordamerika). Die Vor- und Nachteile der anderen Versicherer haben wir für dich aufgeschrieben.

Jährliche Kosten für die Auslandskrankenversicherung einer 30 Jahre alten Person auf einer 2-Jahres-Reise

ADAC

Die Versicherung beim ADAC war lange unser Favorit, da sie zum akzeptablen Preis ordentliche Leistung liefert und nicht zwischen Nordamerika und dem Rest der Welt unterscheidet.

Vorteile

  • Akzeptabler Beitrag für die Krankenversicherung
  • Vergünstigung für ADAC Mitglieder
  • Keine Unterscheidung für Reisen nach Nordamerika
  • Verlängerung innerhalb der maximalen Laufzeit möglich

Nachteile

  • Maximal zwei Jahre Laufzeit, danach Heimreise notwendig
  • Eigentanteil von 50 Euro pro Schadensfall

Mehr Informationen und Preise

Hanse Merkur*

Die Langzeit Auslandskrankenversicherung von Hanse Merkur ist eine der bekanntesten. Wenn man seine Reise bereits geplant hat, ist sie ein verlässlicher Partner. Dann kann man einen Tarif zum guten Preis bekommen. Eine Reise unter anderem nach Nordamerika wird allerdings schnell zur Kostenfalle.

Vorteile

  • Versicherung bis zu 5 Jahre möglich
  • Verlängerung innerhalb der Höchstversicherungsdauer möglich – aber HanseMerkur kann die Verlängerung ablehnen
  • Prämienerstattung bei vorzeitigem Reiseende
  • Heimreise für 6 Wochen pro Reisejahr möglich

Nachteile

  • Hoher Preis, sobald USA & Kanada involviert sind
  • bereits eingetretene und behandelte Erkrankungen, Verletzungen oder sonstige Schäden sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen – das gilt auch bei Verlängerung
  • Für Tarifwechsel ist Heimreise notwendig

Mehr Informationen und Preise*

STA Travel*

STA Travel bietet zwei Varianten ihrer sehr günstigen Langzeit Auslandskrankenversicherung an, entweder mit 50 Euro Selbstbeteiligung, oder ohne. Daher gibt es zwei verschiedene Preispunkte – die restlichen Leistungen sind dieselben. Hinter STA Travel steckt die Allianz als Versicherer.

Vorteile

  • Günstiger Tarif für Personen bis 39 Jahre
  • Versicherung bis zu 5 Jahre möglich
  • Prämienerstattung bei vorzeitigem Reiseende
  • 6 Wochen Heimreise pro Jahr mitversichert
  • Alle Sportarten sind mit eingeschlossen
  • Verlängerung innerhalb der Höchstversicherungsdauer möglich – aber STA Travel kann die Verlängerung ablehnen – das gilt auch bei Verlängerung
  • Arbeiten im Ausland eingeschlossen

Nachteile

  • bereits eingetretene und behandelte Erkrankungen, Verletzungen oder sonstige Schäden sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen
  • Muss vor Reise abgeschlossen werden
  • Für Tarifwechsel ist Heimreise notwendig

Mehr Informationen und Preise*

Bei World Nomads gibt es einen Standard Tarif und einen Explorer Tarif. Der Explorer Tarif hat einige Mehrleistungen und deckt mehr Sportarten ab.

Vorteile

  • Höhere Flexibilität
  • Auch nach Reiseantritt abschließbar
  • Versicherung von wertvollem Equipment optional möglich
  • Einfache Verlängerungsmöglichkeiten – kürzere Zeiten möglich.

Nachteile

  • Jeweils nur bis maximal einem Jahr gültig
  • bereits eingetretene und behandelte Erkrankungen, Verletzungen oder sonstige Schäden sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen – das gilt auch bei Verlängerung
  • Keine Rückerstattung der gezahlten Beträge
  • Kein Tarifwechsel innerhalb der Versicherungszeit

Mehr Informationen und Preise

Care Concept

Während der Recherche bin ich auf Langzeit Auslandskrankenversicherung von Care Concept gestoßen, die ebenfalls eine Versicherung von bis zu 5 Jahren anbieten. Allerdings sind die Bedingungen noch undurchsichtiger als bei den anderen.

Vorteile

  • 6 Monate bis 5 Jahre Laufzeit
  • Heimaturlaub mit inbegriffen
  • Beiträge werden Tagesgenau erstattet bei vorzeitiger Heimkehr

Nachteile

  • Undurchsichtiger Anbieter, da die Versicherung selbst über die Hansemerkur läuft
  • Den günstigsten Tarif gibt es nur mit 150 Euro Selbstbeteiligung im Jahr
  • Hoher Preis für USA/Kanada
  • Für Tarifwechsel ist Heimreise notwendig

Mehr Informationen und Preise

Mawista Expatcare

Mawista ist eine interessante Option, da sie Schwangerschaften nach einer achtmonatigen Wartezeit auch unterwegs versichert, maximal 5 Jahre gültig ist und im Hintergrund auch die Allianz steht. Für Reisen weniger als 365 Tage ist die Mawista Reisecare interessant, bei der jedoch kein Heimaturlaub mitversichert ist!

Kostenfaktor – 737 Euro pro Jahr ohne USA/Kanada im Basistarif, 1776 Euro pro Jahr inklusive USA/Kanada

Vorteile

  • Von unterwegs abschließbar (14 Tage Wartezeit nach Abschluss)
  • Schwangerschaften nach achtmonatiger Wartezeit mit inbegriffen
  • Bis zu 60 Monate Abschließbar
  • Monatlich Kündbar
  • Monatliche Bezahlung per SEPA Lastschriftmandat
  • Urlaubsaufenthalt in Deutschland möglich
  • Versichert über Allianz
  • Verlängerung innerhalb der Höchstversicherungsdauer möglich, kann aber abgelehnt werden – daher am Besten länger abschließen und bei Heimkehr kündigen.
  • Bis zu 42 Tage in USA/Kanada auch im Tarif ohne USA/Kanada möglich

Nachteile:

  • Die ersten 500 Euro sind beim USA/Kanada Tarif selbst zu bezahlen
  • bereits eingetretene und behandelte Erkrankungen, Verletzungen oder sonstige Schäden sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen – das gilt auch bei Verlängerung – Verlängerung kann abgelehnt werden
  • Liegt eher bei den teureren Tarifen

Mehr Infos und Preise

Unsere Langzeit Auslandskrankenversicherung

Der ADAC war sehr lange unser Favorit! STA Travel ist bei ähnlicher Leistung aber noch etwas günstiger Wir bekommen Beiträge zurückerstattet, wenn wir früher zurückkommen. Außerdem können wir bis zu 6 Wochen im Jahr in Deutschland verbringen. Das ist für den Notfall natürlich super.

Daher entscheiden wir uns für die Langzeit Auslandskrankversicherung für Overlander von STA Travel. 

Nach knapp 11 Monaten haben wir unsere Auslandskrankenversicherung bei STA Travel* ohne Nordamerika wieder gekündigt, da wir zurück nach Deutschland geflogen sind.

Das überschüssig bezahlte Geld kam nach der Vorlage der Bordkarten für den Heimflug wieder zurück auf unser Konto. Wir haben dann direkt wieder bei STA Travel* unsere Versicherung für die weitere Reise durch Nordamerika abgeschlossen, diesmal jedoch mit einer Selbstbeteiligung von 50 Euro um den monatlichen Beitrag zu senken.

Da Claudia bereits einige Monate vor mir nach Hause reist, können wir sogar die gemeinsam abgeschlossene Police unterwegs kündigen und für mich für den Rest der Reise eine neue Police abschließen. Bisher hat uns der Kundenservice von STA-Travel nicht im Stich gelassen, auch wenn die Antwortzeiten manchmal etwas länger sind. Das Team muss sich nämlich meist mit der Allianz abstimmen.

Glücklicherweise haben wir bisher keinen Fall gehabt, wo wir die Versicherung auch nutzen mussten – gut für uns, schlecht für diese Übersicht. Wenn du konkrete Erfahrungen mit Versicherungsfällen hast, freue ich mich über deinen Kommentar!

* Die Links zu STA Travel, Hanse Merkur und World Nomads sind sogenannte Affiliate Links. Wenn ihr über diese Links auf die Webseite der Versicherungen navigiert und einen Vertrag abschließt, bekommen wir einen kleinen Beitrag zum Erhalt dieser Seite. Du zahlst aber keinen Cent mehr!

9 comments

  1. Hallo zusammen,

    ich arbeite als Social Media Managerin bei STA Travel und bin eben zufällig auf diesen Beitrag gekommen.
    Es freut mich sehr zu lesen, dass Ihr Euch für unsere Versicherung entschieden habt :-). Wenn bei Euren Lesern noch weitere Fragen auftauchen (das meiste habt Ihr ja eh schon wunderbar zusammengefasst), dann helfe ich gerne weiter.

    Ich wünsche Euch eine fantastische Reise und viele Grüße
    Cornelia

    1. Hallo Cornelia,
      danke für deinen Kommentar. Ich hoffe du nimmst auch den für uns wichtigen negativen Punkt mit, dass wir heimreisen müssen um einen Tarifwechsel zu machen. Es würde mich freuen, wenn ihr damit etwas flexibler umgehen würdet.

      Viele Grüße,
      Bernd

  2. Hi Leute,

    euer Blog ist super! Und wirklich hilfreich … Besonders angetan bin ich von der Transparenz, dass ihr alle Fakten auf den Tisch haut. Viele Leute drucksen rum wenn man mal nähere Details erfahren möchte, wie die sich die Weltreise finanzieren. Also echt top!

    Ich informiere mich gerade ob eine Abmeldung in DE notwendig ist. Damals als wir ein Jahr ins Ausland gegangen sind haben wir es gemacht, aber ich frage mich, ob es nicht auch ohne geht.

    Daher meine Frage an euch: Habt ihr euren Wohnsitz in DE abgemeldet?

    1. Hi Nadine, danke dir! Wir sind beide in DE angemeldet. 🙂

      Lg,
      Bernd

  3. Hallo ihr Drei 🙂

    ich bin jetzt gerade final bei dem Thema Langzeitkrankenversicherung. Wir werden 2 Jahre + unterwegs sein und schwanken zwischen STA und MAWISTA. Über STA findet man ganz viele Blogbeiträge und Empfehlungen – aber fast nix über MAWISTA.

    Da ihr sie in eurem Update erwähnt hattet, wollte ich mal nachfragen, ob ihr inzwischen mehr Infos dazu geben könnt als man auf der Internetseite der Versicherung findet. Oder vielleicht auch: ich finde da nur Vorteile gegenüber der STA und keinen „Nachteil“ – außer dem etwas höheren Preis. Die Vorteile aus meiner Sicht: Heimreise 3 Monate pro Jahr möglich bei MAWISTA (STA – 6 Wochen), Aufenthalt in den USA bis 6 Wochen pro Jahr inkludiert (bei STA – 14 Tage) – und Tarifwechsel zu dem Tarif inkl. USA ist von unterwegs möglich. Es würde mich riesig freuen, wenn ich Eure Einschätzung dazu bekommen könnte. DANKESCHÖN!!! ….und liebe Grüße Barbara

    1. Hallo Barbara,
      wir konnten bisher nichts weiter über Mawista herausfinden. Aber ich versuch mal die „Crowd“ zu fragen.

      Lg,
      Bernd

  4. Hallo Bernd,
    danke für die ausführlichen Informationen. Diese sind wirklich sehr hilfreich.
    Werden haben uns für die STA Travel entschieden. Wenn wir diese in Kürze abschließen werden wir deinen Link gerne verwenden.
    Euch noch eine gute Zeit.
    Tanja & Armin

    1. Hallo ihr beiden, freut mich sehr, dass es geholfen hat. 🙂 Liebe Grüße aus Seattle, Bernd

  5. Danke für die Aufstellung. Hifreiche Sache 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Bleibe auf dem Laufenden und melde dich bei unserem Newsletter an.