ArmenienReisetipps

Reiseinformationen – Armenien

Wir haben in Armenien einiges gelernt, was wir hier mit dir teilen möchten. Die Armenien Reiseinformationen basieren auf unseren persönlichen Erfahrungen nach 8 Tagen Overlanding in Armenien, im Juni 2017.

Visa, Ein & Ausreise

Als EU-Bürger können wir Visa-frei nach Armenien einreisen. Für die Einreise wird jedoch ein Reisepass benötigt. Wir haben nicht die Region Bergkarabach aus Zeitgründen nicht besucht, haben aber polnische Reisende getroffen, die nur davon geschwärmt haben. Das auswärtige Amt rät davon ab. Wenn du aktuelle Reiseinformationen dazu hast, schreib uns doch einen Kommentar, wir verlinken das gerne.

Stelle dich darauf ein, dass du zwischen 45 und 70 Euro an Gebühren zur Einführung des Fahrzeugs bezahlen musst. Die Gebühren kommen mit offiziellem Beleg. Bezahle nichts, was nicht offiziell belegt wird. Die Einreiseprozedur ist zäh. Eine Versicherung haben wir an der Grenze abgeschlossen.

Hier findest du den detaillierten Bericht zum Grenzübergang von Georgien nach Armenien und den Bericht, wie wir aus Armenien wieder ausgereist sind.

Maut

Die Straßenbenutzungsgebühren werden als Teil der Einfuhrgebühr bei Einreise ins Land bezahlt.

Straßen in Armenien

Entgegen der Aussagen einiger Reisender und Reiseführer finden wir die Straßen in Armenien vollkommen in Ordnung. Es gibt Schlaglochpisten, aber auf den Hauptverkehrsadern hält sich das in Grenzen. Wer abseits dieser Straßen fährt, muss jedoch mit allem rechnen. Je kleiner die Straße im Navi, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass entweder gar nicht geteert ist, oder sehr miserabel geteert ist.

Diesel

Die Tankstellendichte ist etwas geringer als in Georgien (gefühlt). Wir haben allerdings auch nur einmal getankt. Bezahlen mussten wir bar. Wir haben 0,64 € pro Liter bezahlt.

Geld

Wir konnten in Gyumri und anderen, kleineren Ortschaften problemlos mit der DKB-Kreditkarte Geld abheben.

Trinkwasser

Wir haben weniger Quellen vorgefunden, als in Georgien. Aber auch hier haben wir dann welche gefunden um unser Wasser zu tanken.

Klos

Es gibt echte Sitz-Klos, sehr wenige jedoch. Klo-„Löcher“ sind sehr verbreitet. Die Hygiene ist meist in Ordnung. Auch hier haben wir die Natur bevorzugt! Bei Sandras Camp gibt es wundervolle, echte, saubere Toiletten.

Internet

Für circa zwei Euro konnten wir eine Prepaid Karte unlimited Internet bekommen. Jeden Tag wurde ein kleiner Betrag von der Prepaid Karte abgebucht und wir konnten ungehindert surfen. Das hat sogar so gut funktioniert, dass ich ein Youtube Video über das Mobilnetz hochgeladen habe. Anbieter war Beeline. Geht am besten in den Beeline Shop in Gyumri (Koordinaten: 40.829663, 43.828188).

Einkaufen

Je weiter wir in Richtung Iran vordringen, desto weniger können wir uns darauf verlassen, das zu finden was wir suchen. Wir beginnen umzudenken und kaufen, was wir finden. Kleine Minimärkte und Gemüsehändler gibt es überall.

Route durch Armenien

Wir haben Armenien von Nord nach Süd gequert und nicht alles gesehen. Einige Tage mehr wären gut gewesen. Es war allerdings nicht tragisch.

Ganz grobe Route: Georgien -> Gyumri -> Ani -> Etschmiadsin -> Yerevan -> Goght -> Khor Virap -> Selim Pass -> Zorats Karer -> Tatev -> M17 nach Süden -> Iran

Roadtrip Armenien
Unsere Route durch Armenien

Stellplätze & Sicherheit

„Wild“ stehen war eigentlich problemlos. Wir haben zwei Stellplätze gehabt, bei denen wir uns nicht sehr wohl gefühlt haben. In unserer ersten Nacht in Armenien wurde unweit von uns geschossen. In unserer letzten Nacht sind Menschen um das Auto herumgelaufen. Alles in allem war aber alles sicher und wir haben uns wohl unnütz ins Hemd gemacht.

Es gibt jedoch einen Stellplatz den wir euch nicht vorenthalten könnne. Bei Sandra und Marty in Goght gibt es ein kleines Bed & Breakfast. Die beiden Niederländer bieten auch Camping an und wir haben uns SEHR wohl gefühlt.

Für circa fünf Euro pro Person pro Nacht, kann man hier die Seele baumeln lassen, wandern gehen oder die Tempelanlagen in Garni und das Kloster in Geghard besuchen.

Wir haben einige Berichte über korrupte Polizisten und Grenzbeamte gelesen. Wir haben keinerlei Probleme gehabt.

Werkstätten und Land Rover Unterstützung

Wir haben keine Informationen darüber, da Calimero glücklicherweise keine Probleme gemacht hat!

Ich hoffe, dass dir die Armenien Reiseinformationen helfen. Ich möchte noch einmal betonen, dass es sich um persönliche Erfahrungen handelt und sich daher jederzeit etwas ändern kann. Mehr über unseren Armenien Aufenthalt findest du hier.

Wenn du mehr wissen möchtest, schreib am besten einen Kommentar oder schicke uns eine E-Mail. Dann können wir das gerne ergänzen!

2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*