Kategorie: Iran

IranWeltreise Tagebuch

Yazd – die perfekte Stadt für eine Pause

Yazd, eine kleine Stadt mitten in der Wüste. Ohne die großartigsten Sehenswürdigkeiten ist sie dennoch eine sehenswerte Stadt. Wir nutzen das, um hier mal so richtig … Pause zu machen. Wir sind die letzten Wochen viel in der Wüste gewesen, haben ohne Ende Kilometer gemacht und sind trotz einer kurzen Erholung in Isfahan müde. Calimero parkt vor dem Hotel und markiert fleißig an den verschiedensten Stellen sein Revier. Wir müssen in Yazd unsere Visa Verlängerung machen, das ist jedoch mit…

IranWeltreise Tagebuch

Durch die Wüste nach Yazd

Im Reiseführer haben wir von einer schönen Oase in der Wüste gelesen. Ein kleines Dorf namens Garmeh soll direkt an dieser Oase liegen. Camping sei dort kein Problem, es gibt Wasser und der Flair der Dattelpalmen soll bezaubernd sein. Das ist uns einen großen Umweg wert. Wir fahren von Isfahan nach Osten und gelangen in das Städtchen Na’in. Dort bekommt Calimero seinen ersten Ölwechsel. Eigentlich würden wir gerne 15W40 einfüllen, es scheint aber überall nur 10W40 oder 20W40 zu geben.…

IranWeltreise Tagebuch

Im wunderschönen Isfahan

Seitdem ich gelesen habe, wie Robert J. Cole nach Isfahan gereist ist um Medicus zu werden, möchte ich diese Stadt sehen. Im Buch „Der Medicus“ beschreibt Noah Gordon Isfahan als prächtige Stadt Persiens. Ich liebe dieses Buch, es zeugt von Abenteuer, der Anpassung an verschiedenste Kulturen und von dem Drang einen Traum in die Tat umzusetzen, komme was wolle.  Isfahan war von 1598 bis 1722 die Hauptstadt Persiens. Über 30.000 Künstler sollen in dieser Zeit in die Stadt geholt worden…

IranWeltreise Tagebuch

Iran in bewegten Bildern – Video

Zugegeben, wir wissen noch nicht ob es einen Teil zwei geben wird. Aber da wir so viel Footage angesammelt haben, haben wir nach 25 Tagen im Iran ein erstes Video produziert. Ein fetter Dank geht wieder an Jules Ahoi & The Deepsea Orchestra für den Song "Salt and Sun". Eigentlich zielt dieser Song eher auf Strand und Meer an. Wir missbrauchen das eher für unsere Salzseen und die Wüste! Unsere Reiseberichte aus dem Iran findest du hier.

IranWeltreise Tagebuch

Unser erstes Wüstenabenteuer

In Kashan tanken wir Wasser und Diesel auf und machen uns auf den kurzen Weg in Richtung Dascht-e Kawir, unserer ersten kleinen Wüstenexpedition. Als wüssten die Iraner, wie besonders dieser Moment für uns ist, stellen sie eine Schranke an den Beginn der Piste, die in die Wüste führt und begrüßen uns recht herzlich. Wir dürfen erst einmal knappe 3 Euro bezahlen, bevor wir weiterfahren dürfen. Für den Notfall steckt uns ein freundlicher Herr noch eine Telefonnummer zu, die wir anrufen…

IranWeltreise Tagebuch

Von Zanjan nach Süden

Viele Land Rover Fahrer und auch Fernreisende waren bereits in den Nordafrikanischen Wüsten, in den Nord- oder Südamerikanischen Wüsten oder in irgendeiner anderen Wüste. Wir nicht. Das liegt unter anderem daran, dass wir noch recht jung asind und vor allem daran, dass wir unseren Calimero erst drei Jahre haben und sich Nordafrika im Rahmen unserer Reisevorbereitungen einfach nicht ergeben hat. Sand kennen wir nur vom Strand, das Nichts nur vom Meer (und vom Bodensee bei Nebel). So machen wir uns…

IranWeltreise Tagebuch

Kleine Bergdörfer und unruhige Nächte

Einige Tage fahren wir durch die iranischen Bergen um Masuleh zu erreichen. Laut Lonely Planet, ein wundervolles Dorf. Wir werden aber von den schieren iranischen Touristenmassen abgeschreckt und fahren schnell wieder weiter. So schön war es dann doch nicht. Auf dem Weg haben wir interessantere Orte gesehen. Leider ergibt sich in der Nacht vor Masuleh, dass wir einfach keinen geraden Platz finden. Auch mit unterbauten Steinen, wird Calimero einfach nicht gerade. Da es schon spät ist, und wir müde sind,…

IranWeltreise Tagebuch

Ein ereignisreicher Tag im Norden Irans

Auf unserem Weg durch die Berge im Iran meldet sich mal wieder Calimero. Die Radnabe, die mich schon in Georgien verrückt gemacht hat, macht wieder Probleme. In Georgien war eine Schraube ausgeschlagen und eine andere musste mit einer U-Scheibe unterlegt werden. Jetzt ist eine weitere Schraube ausgeschlagen und er verliert wieder Öl. Wir möchten das nun ordentlich gerichtet bekommen. Ich habe schon Sorge, dass wir eine neue Radnabe brauchen. Wie wir diese im Iran bekommen sollten, wissen wir nicht. Wir…

IranWeltreise Tagebuch

Einblicke in eine iranische Käserei

Auf dem Weg durch die Berge entdecke ich auf dem Navi einen weiteren Vulkan und einen Weg der relativ nahe an die Gipfelmarkierung führt. Das ist genau unser Ding. Kurz bevor wir auf die Straße in Richtung Gipfel abbiegen, sehe ich einen weiteren Pfad auf dem Navi. Dieser sieht kleiner, verwundener aus. Wir biegen auf diesen Pfad ab und folgen der Piste über Kilometer  in Richtung des Gipfels. Hier gibt es keine festen Dörfer mehr. Nomadische Siedlungen prägen das Bild.…

IranWeltreise Tagebuch

Die „Einsamkeit“ der iranischen Berge

Nach Täbris zieht es uns wieder in die Berge. Nicht weit von der Stadt soll es wohl ein kleines Dorf geben, dass ähnlich wie in Kappadokien, aus Höhlen bestehen soll. Auch hier hat ein Vulkan dafür gesorgt, dass die Felsen so aussehen. Ich finde Kandovan ganz nett und ursprünglich. Hier leben tatsächlich noch die Einheimischen Schäfer in den Höhlen. Allerdings ist das Ausmaß von Kappadokien eine andere Hausnummer. Von Kandovan führt eine kilometerlange Piste nach Süden, die wir befahren um…