KroatienReiseziele

Roadtrip durch Kroatien

Roadtrip durch Kroatien

Ein Roadtrip durch Kroatien in der Nebensaison muss nicht geplant werden. Du brauchst ein Auto, ein Zelt, gute Laune und geile Roadtrip Musik. Was aus einem ungeplanten Urlaub werden kann, und welche genialen Schauplätze wir besucht haben, möchten wir dir hier erzählen.

Denn genau so sind wir das erste Mal nach Kroatien aufgebrochen. Mit der Einschränkung, dass wir nur ein Einmann-Ultra-Leicht-Trekking-Zelt dabei hatten.  Das ist zu zweit nicht sehr optimal, um es Gelinde auszudrücken.

Die Olivenhaine auf der Insel Pag

Pag
Blick über die Insel Pag zum Festland und Velebit Gebirge

Claudias Familie verbringt ihren Jahresurlaub gerne in Kroatien, immer auf der Insel Pag. Ich dagegen war noch nie in Kroatien und freue mich sehr, dieses Land erkunden zu dürfen. Über Österreich und Slowenien fahren wir vom Bodensee an einem Tag locker bis zur Grenze. Von Rijeka nehmen wir die Küstenstraße nach Süden. Campingplätze gibt es dort sehr viele. Wir cruisen jedoch die Küstenstraße bis nach Prizne um von dort die Fähre zur Insel Pag zu nehmen.

Die Insel Pag wirkt vom Festland eher abschreckend, denn man sieht zunächst eine Steinwüste. Nicht sehr einladend! Auf der Insel angekommen, fährt man recht schnell aus der kargen Felsenlandschaft heraus und findet sich in Mitten von Olivenhainen und deutlich mehr Grün wieder.

Unsere Camping-Premiere als Paar können wir in Lun auf der Insel Pag feiern. Über einen kurzen Schotterweg kommen wir zu einem gemütlichen Campingplatz direkt am Meer. Das Einmann-Zelt wird zwischen Olivenbäumen aufgebaut, im Auto herrscht ein großes Chaos. Aber so ist das nunmal, wenn man das erste mal gemeinsam auf einen Roadtrip geht.

Ein Gewitter zieht über der Insel Pag auf – Claudia frühstückt inmitten der Olivenbäume gemütlich weiter.

Von den alten Olivenhainen im Norden Pags über das Städtchen Novalja führt unser Weg über eine kurvige Straße über die Insel. Wir besuchen die Inselhauptstadt Pag und schlendern über die Promenade. Hier darf ich nach einer letzten Telefonkonferenz mit der Firma auch endlich wirklich im Urlaub sein.

Pag -  Roadtrip durch Kroatien
Das kleine Städtchen Pag auf der Insel Pag

Südlich der Insel Pag statten wir dem Städtchen Zadar einen Besuch ab. Wir werden freundlichst darauf hingewiesen, dass wir unser Englisch auch gleich weg lassen können, hier kann fast jeder Deutsch. In einer kleinen Rettungsaktion kann ich einen Raben aus dem Meer fischen, der völlig entkräftet an der Uferpromenade entlang treibt. Die Altstadt ist ein absoluter Hingucker und ist einen Besuch auf jeden Fall wert. Direkt vor der Altstadt gibt es genügend Parkplätze um ohne große Umwege direkt in die engen Gassen abtauchen zu können.

Der wilde Paklenica Nationalpark

Paklenica Nationalpark

Unser Roadtrip durch Kroatien führt uns zum Paklenica Nationalpark. Die „kleine Hölle“, wie der Nationalpark auf Deutsch übersetzt heißt, bietet zahlreichen geschützten Tierarten wie Braunbär, Luchs oder Gänsegeiern einen Lebensraum. Das schroffe Velebit Gebirge bietet Bergwanderern über 150km markierte Wege, die allerdings wegen Minengefahr nicht verlassen werden sollten.

Es gibt außerhalb vom Nationalpark eine Vielzahl von Campingplätzen zur Auswahl, im Park gibt es nur Schutzhütten. Wir wandern und klettern einige Tage im Nationalpark, bevor uns der geplante Roadtrip durch Kroatien wieder auf die Straße zieht.

Etwas südlich vom Paklenica Nationalpark befindet sich das Alan Hotel, in welchem sich ein Winnetou Museum befindet. Wir bestaunen die Filmrequisiten und finden eine Ausstellung von Bildern der Drehorte. Einige der Bilder sind beschriftet und wir lassen uns von den Drehorten inspieren und machen uns Notizen, die unseren Roadtrip durch Kroatien massiv beeinflussen werden.

Auf einem Campingplatz am Meer erwischt uns die Bora, der kroatische böige Fallwind. Unser Einmann-Zelt liegt schief im Wind, für zwei Personen ist das Zelt jetzt an seiner Grenze angelangt. So wachen wir sehr früh auf und frühstücken im Auto, bevor wir dann zusammenpacken und weiterfahren.

Die wundervollen Krka Wasserfälle

Wundervolle Wasserlandschaft

Der Nationalpark Krka liegt im Hinterland der Küstenstadt Sibenik und ist für uns das größte Highlight Kroatiens. Es gibt hier wundervolle Wanderwege, die einen durch eine verzauberte Wasserfall-Landschaft führen. Es sprudelt, zischt und wirbelt das glasklare Wasser zwischen den Bäumen umher. Immer gibt es Stellen an denen das Wasser langsamer fließt, bevor es dann wieder durch die Wurzeln der Bäume hindurch schnellt. Die Stromschnellen und kleinen Wasserfälle finden ihr Finale in einem Wirbel aus Wasserfällen, die überall aus dem Wald heraus preschen. Unter diesem Wasserfall kann man sich ordentlich abkühlen, denn Baden ist erlaubt.

Doch damit ist nicht genug. Vom Roski Slap kann man mit einer Bootstour über die Insel Visovac mit einem Franziskanerkloster von 1445 zum Wasserfall Skradinski Buk fahren. Wir wählen allerdings die Strecke mit dem Auto und werden nicht enttäuscht. Die schmalen, dicht bewachsenen und kurvigen Wege, die über den Wasserfall Skradinski Buk führen, sind den Weg allemal wert. Auch dieser Wasserfall begeistert uns mit seinen 17 Felsstufen, über die sich das Wasser hinunterstürzt. Man kann über Brücken gehen um den Fluss zu beobachten und auch zu einem Aussichtspunkt wandern, der die ganze Pracht des Wasserfalls widerspiegelt.

Auf den Spuren Winnetous

Winnetous Sterbewiese – ganz nah dran!

Unser Kroatien Roadtrip findet mit den Krka Wasserfällen seinen südlichsten Punkt. Erst auf unserer Weltreise drei Jahre später fahren wir die Küstenstraße zu Ende und besuchen unter anderem die traumhaften Städte Split und Dubrovnik.

Die zackigen Felsen von Winnetous Sterbewiese haben mir es besonders angetan. Im Internet finde ich die Koordinaten des Drehortes und wir machen uns auf den Weg. östlich von Jesenice biegen wir bei den Koordinaten 44.217943, 15.667299 in Richtung Velebit Gebirge ab. Eine schmale Straße führt bis zur Autobahn. Dort beginnt ein Schotterweg, der über den Tunneleingang der Autobahn und viele Serpentinen ins Velebitgebirge führt. Verlassene Gebäude und Minen-Schilder am Straßenrand zeugen vom Krieg der 90er Jahre.

Auf der Piste kommen uns hauptsächlich Touristen-besetzte Land Rover entgegen. Der Weg ist jedoch super mit Zweirad Antrieb und ohne große Bodenfreiheit zu befahren. An einer Windmauer geht ein Weg ab, der zur Sterbewiese führt, die sich an den Koordinaten44.263475, 15.647646 befindet. Man sieht bereits die markanten Gipfelzacken. Wir brechen unsere kleine Expedition jedoch wegen Starkregen ab und verlassen das Velebit Gebirge wieder in Richtung Obrovac.

Der wilde Zrmanje River

Obrovac ist ein kleiner Ort, der das kroatische Leben besser zeigt, als all die Küstenstädte. Wir werden skeptisch beobachtet, bis wir die Menschen angrinsen. Sobald wir das tun, bekommen wir meistens ein dickes Grinsen zurück. Wir fahren hier jedoch nur durch, um zu einem Campingplatz circa 10km hinter Obrovac zu kommen. An einem kleinen, verträumten Wasserfall des Zrmanje Flusses liegt dieser Campingplatz. Nebenan ist ein Rafting-Tourenanbieter, bei dem wir zwei Tage zuvor angerufen haben um eine Tour zu buchen.

Mitte Mai hatte der Campingplatz, mit angeschlossenem Restaurant ausschließlich uns als Besucher. Wir genießen diese Ruhe. Von den Anwohnern bekommen wir den Tipp, dass nicht weit hinter einer wackeligen, engen Stahlbrücke über den Fluss, ein Kletterspot ist. Über eine Schafsweide finden wir den Weg dorthin und freuen uns über ein paar abgesicherte Routen an einem Felsen bei den Koordinaten 44.196236, 15.762718.

zrmanje
Der Wasserfall beim Campingplatz

Die Rafting-Tour auf dem Fluss Zrmanje ist im Mai eher eine gemütliche Paddeltour. Wir haben dennoch jede Menge Spaß und können diese Touren wärmstens weiterempfehlen.

Am Zrmanje Fluss finden wir auch einen der weiteren Drehorte Winnetous. Man folgt einem Schotterweg der hier von der Straße abzweigt und gelangt kurz darauf auf ein Plateau.

Hier stand während den Dreharbeiten das Dorf Pueblo über dem Zrmanje. Es bieten sich spektakuläre Ausblicke auf den Canyon, in dem Old Shatterhand das Rennen auf dem Fluss gegen den Häuptling der Apachen gewinnen konnte. Dieser Ort ist ein Pilgerort für Winnetou-Fans, aber auch für Nicht-Fans ein absolutes Must-See.

Pueblo Winnetou
Hier oben stand das Dorf der Apachen

Plitvicer Seen

Plitvicer Seen - Roadtrip durch Kroatien
Das glasklare Wasser offenbart umgestürzte Bäume.

Der Weg, zurück nach Norden, zu den Plitvicer sehen ist lange. Das Naturschauspiel, dass sich hier bietet, ist großartig. Im Gegensatz zu den letzten Wochen im Paklenica Nationalpark, bei den Krka Wasserfällen und am Fluss Zrmanje, sind hier Massen an Menschen unterwegs. Wir wandern dennoch entlang der Seen und Wasserfälle und entdecken auch hier wieder Drehorte der Winnetou Filme.

Wir finden die Campingplätze bei den Plitvicer-Seen alles andere als attraktiv. Die Parzellen sind eng abgesteckt und kosten weit mehr als wir gewohnt sind. Daher machen uns daher auf den Weg nach Hause, denn in zwei Tagen müssen wir beide wieder arbeiten.

Plitvicer Seen - Roadtrip durch Kroatien
Es gibt unzählige Wasserfälle, die einen Tümpel nach dem anderen befüllen
Plitvicer Seen - Roadtrip durch Kroatien
Immer wieder begegnen uns Nagetiere

Das Fazit

Ein Roadtrip durch Kroatien als Paar ist genial. Es ist kein komplett planloser Trip, er unterliegt nur einer sehr kurzfristigen Planung. Wir entscheiden uns vor Ort ob wir länger bleiben, wohin wir weiter fahren und schaffen es daher auch nicht bis in den Süden Kroatiens. Doch der Abschnitt, den wir erleben durften, bezaubert mit seiner wundervollen Natur. Auch Camping zu zweit funktioniert einwandfrei, nur das nächste mal nicht mehr im Einmann Zelt, aber das hätten wir auch vorher wissen können.

Wir finden während des Roadtrips genügend Zeit zu lesen. Ein Geburtstagsgeschenk von Claudia, das Buch „Weltreise: 4300 Tage unterwegs auf fünf Kontinenten“ inspiriert mich schlussendlich dazu, unseren Weltreise Traum anzupassen. Wir möchten nun nicht mehr mit dem Rucksack um die Welt fliegen, sondern mit einem Fahrzeug einen geilen Roadtrip um die ganze Welt machen.

Hier hat sich die Idee einer Weltreise mit einem Land Rover entwickelt
Meine ersten Blog-Allüren … auf einem Block
Roadtrip mit dem Firmenwagen
0

2 comments

  1. Hey, ein schöner Reisebericht und tolle Fotos! Plane auch gerade eine ähnliche Reise und bin noch auf der Suche nach entspannten Zeltplätzen. Auf welchen wart ihr denn unterwegs, welche könnt ihr empfehlen? Viele Grüße, Victoria

  2. Hi Victoria,
    entspannt ist mit Sicherheit eine Saisonfrage. Von all den Campingplätzen auf denen wir waren, kann ich zwei wärmstens empfehlen.

    Der eine ist am Zrmanja Fluss in Muškovac und man vermutet kaum, dass man dort einen Campingplatz findet.Koordinaten: 44.197894, 15.767940. Auf YouTube gibt es auch ein Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=u2MxZv0dNeI
    Weitere Infos: http://meinwomo.net/stellplatz/kroatien-obrovac-1674856.htm

    Der andere Campingplatz ist auf der Insel Pag. Im Mai war dieser komplett leer. Das wird im Sommer vermutlich nicht der Fall sein!
    http://www.autocampdrazica.com

    Viel Spaß beim campen!

    Cheers,
    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*