Reisemobil

Vorbereitungen für Schottland – Defender Isolierung

Vor dem Schottland-Urlaub hat Calli noch ein paar letzte Feinschliffe bekommen. Das neue Hubdach hatte zur Folge, dass (natürlich abgestimmt) kein Dachhimmel mehr im Defender war. Somit konnten das Dach mit 10mm Reimo Extremisolator und Sprühkleber dämmen. Ich kann empfehlen, diese Aufgabe zu machen, bevor das Hubdach reinkommt. Oder genauer gesagt, bevor der Lattenrost im Weg ist.

Zudem haben wir in Zusammenarbeit mit Bernds Mutti noch Vorhänge für die Fenster gefertigt. Hierfür haben wir ein Set von Reimo bestellt.  Das Set von Reimo können wir leider nach unseren Erfahrungen nicht empfehlen. Der Stoff reißt ständig aus, die Saugnäpfe halten nicht und auch die Ösen reißen nach und nach aus. Es gibt aber mittlerweile kommerzielle Anbieter zum Thema Blickschutz im Defender, die mit besserer Qualität daherkommen. Leider sind diese Lösungen sehr teuer. Ein Vorteil der blickdichten Fenstermatte, wie wir sie hatten – sie haben tatsächlich stark isoliert! Der Nachteil jedoch ist, dass sie ein sehr großes Packmaß haben und damit unnötig Platz im Defender verbrauchen.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*