Reisetipps

Warum ich im Flugzeug den Fensterplatz wähle

Als du das erste mal geflogen bist, wolltest du bestimmt einen Fensterplatz um die Welt von oben zu sehen. Die ersten paar mal war das auch total spannend für dich. Irgendwann hast du dich aber an die Bilder gewöhnt. Erst die Landebahn, dann eine Stadt, ein paar Dörfer und Land. Dann durch die Wolkendecke hindurch um die Wolken von oben zu beobachten. Beim Landeanflug das gleiche rückwärts.

Irgendwann wirst du gefragt:„Gang oder Fenster?“ und du sagst nur: „Ist mir eigentlich egal“.

Mir ging es eine ganze Weile so, als ich beruflich viel geflogen bin. Ich saß oft am Gang um die Füße auszustrecken und habe mich nicht weiter nach den Fensterplätzen gesehnt, denn ich hatte nicht den Kopf mir darüber Gedanken zu machen, wie einzigartig die Flüge waren, bei denen ich zu Beginn so gerne am Fenster saß.

Meine schönsten Fensterplatz Erlebnisse

Ich kann mich erinnern, wie unglaublich toll der Landeanflug über Miami war. Ohne dieses Bild wäre mir nie bewusst gewesen wie viel Wasser dort fliesst. Jedes Haus hatte Zugang zu einem Pier mit eigenem Boot. Das heißt, die Häuser waren in einem Quadrat ums Wasser herum angeordnet und von irgendwo führte ein Kanal von einem Quadrat zum nächsten.

Nach einem verregneten Start von Montréal zurück nach Deutschland haben wir die Wolkendecke durchbrochen und wurden mit tollen Wolkenformationen belohnt.

Beim morgendlichen Flug von Frankfurt zu meinem Kunden nach Marseille glitzerten die schneeweißen Alpen im Licht des Sonnenaufgangs bevor man in Marseille mit einem wunderbaren Manöver über die Calanques und das Meer, vorbei am Yachthafen am Flughafen gelandet ist.

Die fantastische leere Gebirgslandschaft über die wir auf dem Flug von Frankfurt nach Beijing beobachen konnten. Meilenweit scheinen dort keine Menschen gewohnt zu haben.

Unzählige wunderschöne Sonnenuntergänge konnte ich beobachten, wenn ich im Sommer abends von den Geschäftsreisen wieder nach Hause geflogen bin.

Ich bereue, dass ich letztens bei einem Flug von Friedrichshafen nach Frankfurt nicht am Fenster saß. Wir sind über den Bodensee gestartet und mit einer Kurve ohne Wolken über mein Heimatdorf und unsere aktuelle Wohnung geflogen. Ich habe kaum etwas davon gesehen, da ich am Gang saß.

1465636264
Sonnenuntergang
1465638364
Wolken von oben
1465638369
Die beeindruckenden Alpen im Winter von oben
miami-von-oben-2
Miami von oben
miami-von-oben
Ebenfalls Miami, von weiter oben

Bewusst den Fensterplatz wählen

Von nun an sitze ich wieder bewusst am Fenster und kann dadadurch tolle Wolkenformationen und Sonnenuntergänge, aber auch Städte und Landschaften von oben beobachten.

Tolle weitere Tipps zur perfekten Sitzplatzwahl findet ihr bei TRAVELBOOK.

0

One comment

  1. Hallo Bernd,
    ich liebe das Fliegen auch total und versuche, immer am Fenster zu sitzen. Die Alpen habe ich auch schon schneeweiß zwischen den Wolken hindurchglitzern sehen, als ich nach Rom geflogen bin. Dieser Anblick ist ein Traum!
    Liebe Grüße, Jean

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*