Reisemobil

Einbau Torsen Differential in Defender Salisbury Achse

Nach dem Schaden auf Korsika habe ich mir direkt ein Torsen Differential bestellt. Am 24. Dezember wollten Dome und ich gemeinsam das neue Torsen-Differential in die Salisbury Achse einbauen. Hierfür haben wir 2 Achshebevorrichtungen genutzt um Calimero nur hinten anzuheben. Das versprach den Vorteil, dass das Differential einem nicht wieder entgegen fällt. Da wir den Hebern nicht vertrauten, stellten wir Böcke unter und sicherten uns damit doppelt ab. Mit dem abgebildeten Stuhl konnte man gut im Sitzen am Differential arbeiten.

20151224_094226
Aufgebockter Defender für den Wechsel des Torsen Differentials

Nach dem ersten Einbau des Torsen Differentials und den Messungen für die benötigten Distanzringe, bemerkten wir, dass wir nicht genügend Distanzringe bestellt haben. Ich kann nur empfehlen genug bei Paddocks zu bestellen, so viel kosten die Dinger ja nicht. Dafür konnten wir aber (immer noch am 24. Dezember) ein Edelstahlblech bei meinem Vater auftreiben und mit etwas Flex-Geschick von Dome hatten wir die Distanzringe recht schnell selbst hergestellt.

Einige Einbau Versuche später begannen wir (mal wieder) das Differential Gehäuse zu spreizen und kamen bereits bis 2 Zehntel Millimeter, als die Schraubzwinge abrutschte und meinen Finger einklemmte. Somit bescherte mir Weihnachten erstmal einen 1,5 stündigen Aufenthalt im Krankenhaus und einen ziemlich dicken und gebrochenen (Nagelkranzfraktur) Finger. Es ist toll, am 24. Dezember gegen 14:00 Uhr zuhause Bescheid zu geben, dass man auf dem Weg ins Krankenhaus ist. YAY! Mein Auto stand weiter aufgebockt bei Dome und ich wollte erstmal zwei Tage nix von Calimero wissen.

image-5

Autsch!

Am 2. Weihnachtsfeiertag überraschten mich allerdings meine Jungs mit meinem fertig-reparierten Auto. Auf einmal fuhr der Calli bei uns in den Hof.  Das Torsen Differential war eingebaut und die Kardanwelle wieder drangeschraubt.

Nochmals fetten Dank an Matze und Dome! Das war einfach eine großartige Aktion. 

Schon am 28. ging es dem Finger wieder so gut, dass wir die Radlager von Domes Defender tauschten und ich schon wieder ganz gut anpacken konnte. Nun hat unser Reisemobil Calimero vorne und hinten ein Torsen-Sperrdifferential und ist für die kommenden Touren gut gerüstet.  Vom Fahrverhalten auf der Straße kann ich keinen großen Unterschied spüren. Im Gelände werde ich ihn spätestens im Mai in Rumänien testen.

Fingerbruch
Trotz kaputtem Finger wieder in der Werkstatt

NACHTRAG (August 2016)

Die Torsen Differentiale sind der Hammer. Wir haben zwar ein Reisemobil gebaut und kein Hardcore Offroader, aber die Performance in Rumänien war super!

3

5 comments

  1. Hallo,
    welches Diff (Marke) hast Du genau verbaut?
    Und bist Du damit zufrieden?

    Grüße
    Martl

  2. Hi Martin,
    wir haben Detroit Truetrac Limited Slip Differentiale verbaut. Bisher alles gut, allerdings seit Weihnachten noch kein Offroad Einsatz zu verzeichnen.

    Cheers,
    Bernd

  3. Servus Bernd,

    darf ich noch Fragen wo ihr die gekauft und was bezahlt habt?

    lg
    Martin

  4. Hi Martin,
    das vordere ist ein gebrauchtes für etwas weniger Geld gewesen. Hinten haben wir es neu bei Paddocks bestellt.

    „Detroit Truetrac Rear Locker – 24 Spline Salisbury Axle “ für 808€ (September 2015)

    Cheers,
    Bernd

  5. Hallo Bernd,

    Danke für die Info!

    Viel Spaß bei den weiteren Umbauten!
    Ich fange gerade an!

    Lg
    Martl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*