Weltreise Planung mit eigenem Fahrzeug

Wie du deine Weltreise finanzieren kannst!

Weltreise finanzieren
Als wir die Idee unserer Weltreise langsam entwickelten, haben wir uns oft gefragt, wie sich all diese Menschen, die uns so inspirieren, ihre Weltreise finanzieren. Wie sollen wir nur so viel Geld zur Seite legen? Immerhin bleibt am Monatsende kaum etwas über. Wir haben zwar immer etwas zur Seite gelegt, aber irgendwie konnten wir damals damit keine großen Sprünge machen.

 

Wie also zum Teufel soll man genug Geld sparen um für mehrere Jahre einfach nur reisen zu können?

 

Der Vollständigkeit halber: Wir sind bis heute leider keinem reichen Mäzen über den Weg gelaufen, der unsere Tour finanziert. Falls du jemanden kennst, der unsere Weltreise bezahlen möchte, kannst du uns das gerne mitteilen! Dann könnte ich diesen Blog Beitrag massiv kürzen!

 

Das Prinzip

Manche Sachen klingen zunächst ziemlich kompliziert, sind aber eigentlich total einfach.

Der Trick um deine Weltreise finanzieren zu können, ist die Differenz zwischen den monatlichen Ausgaben und den monatlichen Einnahmen zu maximieren.

Es geht darum, weniger auszugeben und mehr einzunehmen. Claudia und ich haben dieses Prinzip in den letzten Jahren fast perfektioniert. Daher möchten wir unsere Ansätze mit euch teilen.

Vor dem Sparen

Bevor du jetzt wild zu sparen anfängst, mach dir doch erst einmal Gedanken und wann du los möchtest, wie viel Budget im Monat du brauchst und wie lange du unterwegs sein möchtest.

Hierfür haben wir einen eigenen Artikel geschrieben, der dir hilft, dein Budget zu planen.

Damit kannst du ausrechnen, wie viel Geld im Monat du sparen musst um deine Weltreise zu finanzieren. Damit hast du ein Ziel, auf welches du hinarbeiten kannst. Sagen wir du möchtest in zwei Jahren losfahren, rechnest mit 1000 Euro im Monat und willst ein Jahr reisen, dann musst du von nun an 500 Euro im Monat sparen.

Um deine Weltreise finanzieren zu können, musst du nicht über das Ziel hinausschießen, sondern dein Budget mit einer Punktlandung erreichen. Wenn du allerdings endlos reisen möchtest, oder so lange bis das Geld ausgeht, dann gibt es nur die Prämisse: “Viel hilft viel.”

Einnahmen maximieren

Im Endeffekt kommt es bei der Maximierung der Einnahmen, um deine Weltreise finanzieren zu können, fast immer darauf zurück, dass man viel arbeiten muss. Aber von nix kommt halt auch nix.

Nebenjob

Der Nebenjob ist eine gute kurzfristige Möglichkeit um deine Einnahmen zu verbessern. Während meiner Schulzeit habe ich an einer 24h-Tankstelle die Nachtschichten geschoben. Das war meistens am Wochenende, aber auch manchmal unter der Woche. Während des dualen Studiums habe ich noch eine Weile im Hochseilgarten gearbeitet. Claudia hat neben ihrem Job als Friseurin noch als Wellness-Masseurin in einem Hotel gearbeitet.

Die Karrierewahl

Sabine und Burkhard Koch von pistenkuh.de haben sich gegen ein Studium und für “buckeln” entschieden um möglichst früh eine komplette finanzielle Unabhängigkeit zu bekommen. Das ist jedoch nicht jedermanns Ziel. Viele möchten sich diese Reise leisten und danach wieder in ein geregeltes Leben zurück. Auch wir haben nicht eine lebenslange finanzielle Unabhängigkeit erspart, sondern ein paar Jahre Freiraum. Was daraus wird, werden wir sehen. Ein großer Vorteil  beim sparen auf unsere Reise ist, dass ich als studierter Informatiker und praktizierender IT Projektleiter ein ordentliches Gehalt mit nach Hause bringe.

Man muss man auch keine 5 Jahre studieren, Bachelor und Master machen. Ein Bachelor hat mir vollkommen ausgereicht um ein gutes Gehalt zu verdienen. Bei meinen Karriereschritten und Gehaltserhöhungen nach dem Berufseinstieg hat der akademische Titel keine Rolle mehr gespielt, sondern die Berufserfahrung und die erbrachte Leistung. Da der Traum einer Weltreise erst nach dem Studium aufkam, kann ich nur meine Erfahrung beisteuern und sagen, dass das Studium und das damit einhergehende Gehalt für ein einfacheres sparen gesorgt haben. Es kann aber auch sein, wenn du direkt von der Schule kommst, dass ein Jahr Dreischicht in der Montage eines Automobilzulieferers genau das richtige ist um viel Geld in kurzer Zeit zu verdienen.

Jobwechsel oder Gehaltsverhandlung

Du bist seit fünf Jahren im gleichen Job, hast deine Ausbildung dort gemacht und verdienst weniger als die anderen? Dann spring über deinen Schatten und überlege dir ob ein Jobwechsel nicht für mehr Einnahmen sorgen kann. Vielleicht schaffst du auch deinen nächsten Karriereschritt, bekommst mehr Verantwortung aber auch mehr Geld.

Sei dir aber bewusst, dass ein Jobwechsel auch Risiken birgt. Probezeiten, doofe Kollegen oder noch schlimmer, ein doofer Chef können bei einem neuen Job natürlich auf dich warten. Auch musst du dir im klaren sein, ob du deine Freizeit gegen mehr Verantwortung tauschen möchtest. Wenn du seit mehreren Jahren das gleiche Gehalt einstreichst, aber mehr Verantwortung trägst, kann es auch Zeit sein, mit deinem Chef mal wieder über dein Gehalt zu verhandeln.

Ich bin diesen Weg erfolgreich gegangen. Ich habe nach meinem Jobwechsel mehr verdient und musste weniger Reisen. Damit war mehr Zeit für die Vorbereitung der Weltreise, das Bloggen, die Zweisamkeit und vieles mehr verbunden. Für die Karriere hatte ich auch andere Optionen, die zwar auch mehr Geld gebracht hätten, aber viel mehr Verantwortung, noch mehr Dienstreisen und viel weniger Zeit für Privates bedeutet hätten.

Hochzeit

Die romantischen unter uns mögen mir jetzt verzeihen, aber eine Hochzeit hat durchaus auch seine finanziellen Anreize. Gerade wenn ein Partner signifkant weniger verdient als der andere, lohnt sich der Steuerklassenwechsel und es bleibt mehr Netto vom Brutto über. Falls ihr euch liebt und die Hochzeit sowieso ansteht, warum nicht noch dieses Jahr heiraten? Wir haben für unsere Hochzeit nur 3 1/2 Wochen Vorlauf gehabt und es war ein wundervoller Tag. Die Steuererklärung für das Hochzeitsjahr hat uns 2500 Euro eingebracht.

Die Eigentumswohnung vermieten

Wenn es dir ernst ist mit einer langen Reise und du sowieso deine Eigentumswohnung vermieten möchtest (vorausgesetzt du hast eine), dann kannst du das auch schon früher tun und in eine kleinere und günstigere Mietwohnung oder in das Gästezimmer der Eltern umziehen. Das ist keine Maßnahme für mehrere Jahre, aber eventuell für die letzten 2-3 Monate vor der Reise. Auch wir ziehen bereits einen Monat früher aus unserer Mietwohnung aus und werden bei den Eltern unterkommen.

Sponsoren in der Familie

Es ist unangenehm, aber bei den Eltern oder Oma und Opa kann man auch mal nachfragen ob sie den Traum deiner Weltreise unterstützen möchten. Du solltest im Gegenzug viele Bilder und Geschichten mit deinen liebsten teilen, wenn du das nicht sowieso tust. Die Familie will ja wissen, was ihr mit dem Geld so macht.

Wir bekommen von unserer Familie ebenfalls etwas Unterstützung sobald wir los fahren. Damit bekommen wir vermutlich gerade so unsere Fixkosten bezahlt und können jeden Monat ohne Fixkosten fahren. Liebe Familie, falls ihr das hier lest: DANKE!!!

Verkaufen, Verkaufen, Verkaufen!

Durch das Verkaufen unserer Möbel kommen wir auf über 2.000 Euro. Mit dem Verkauf von Kleinkram auf Ebay kommen insgesamt 3.000 Euro zusammen. Es ist viel Arbeit und sehr nervenaufreibend, wenn der geliebte Snowboardhelm für nur 3,50 Euro verkauft wird. Dennoch sollte man den Schritt wagen und all das verkaufen, was du sowieso nicht mehr brauchst. Wir haben damit bereits vor über einem Jahr begonnen und werden zum 1. März 2017 kaum noch Besitztümer haben. Das meiste haben wir über Ebay und Ebay-Kleinanzeigen verkauft.

Ebay haben wir verwendet, für alles was man versenden kann. Damit die Kosten an Ebay gering bleiben, haben wir alles bei 1 Euro starten lassen. Denn sobald man einen eigenen Startpreis wählt, bezahlt man mehr Gebühren. Man bekommt oftmals nicht das gewünschte Ergebnis, bekommt seine Gegenstände aber mit deutlich höherer Sicherheit verkauft.

Ebay-Kleinanzeigen benutzen wir nur für die Dinge die wir nicht versenden möchten. Da gehören beispielsweise zwei große Bücherkisten dazu. Leider ist am Bodensee die Abnehmer-Quote bei Ebay-Kleinanzeigen sehr dürftig. Das liegt vermutlich an der Kombination Land plus der Umkreisbegrenzung durch den Bodensee (Wir haben ja nur den Umkreis nach Norden, im Süden gibt es nur Wasser und irgendwann die Schweiz).

Auf Facebook haben wir bis dato kaum etwas verkauft. In die typischen Gruppen werden tausende Beiträge eingestellt aber es meldet sich nie jemand auf unsere Angebote.

Fixkosten minimieren

Der erfreuliche Anteil, wie man die Einnahmen erhöht ist nun rum. Jetzt geht es um deine Komfortzone und Priorisierung, damit du wirklich Geld sparen kannst. Also schnall deinen Gürtel enger und lies weiter! Hier erfährst du wie du deine Fixkosten reduzieren kannst um deine Weltreise finanzieren zu können.

Strom und Gas

Bei einem Umzug in eine neue Wohnung kümmert man sich meist um einen günstigen Strom und Gas Tarif. Dieser wird aber oftmals nach einem Jahr teurer, da eventuelle Startboni entfallen. Daher solltest du wirklich JEDES Jahr prüfen, ob es günstigere Tarife gibt und umsteigen. Damit kannst du mehrere Hundert Euro im Jahr sparen. Du solltest speziell auf die Fristen achten. Falls du diese Fristen immer vergisst kann dir vielleicht die Firma Wechselfuchs helfen. Wechselfuchs hat sich speziell darauf fokussiert und verdient Geld mit deinen Ersparnissen durch den regelmäßigen Wechsel.

Internet

Ein schmerzvoller Punkt für einen IT-ler, aber brauchst du wirklich die 100 Mbit Leitung? Tut es nicht vielleicht auch die 30 Mbit Leitung und das ohne Telefonie und Extra-Fernsehpaket? Schau doch mal, wann dein Vertrag ausläuft und prüfe ob du etwas günstigeres bekommen kannst. Vielleicht reicht für das letzte Jahr vor der Reise auch das Internet der Nachbarn. Denk immer daran, es ist für ein Ziel!

Handy und Mobilfunkvertrag

Brauchst du jedes Jahr das neueste Samsung Galaxy oder iPhone? Nein, eigentlich nicht! Aus Erfahrung kann ich jedoch sagen, Finger weg vom günstigsten Smartphone, wenn du bloggen möchtest, Instagram, Twitter und Facebook nutzt. Denn dann brauchst du etwas Qualität. Wenn du jetzt schon ein gutes Smartphone hast, wird das bestimmt bis zur Reise funktionieren.
Ich wage zu behaupten, dass du den Vertrag für 50 Euro im Monat auch nicht brauchst. Ich habe eine Prepaid-Karte bei blau.de und zahle für Internet und Telefonie 7,99 Euro im Monat. Das ist nicht immer angenehm (nur 300MB Daten), geht aber schon!

Eine kleinere und günstigere Wohnung

Als wir vom Heidelberg an den Bodensee gezogen sind, haben wir explizit nach einer Wohnung gesucht, die nicht mehr als 700 Euro warm kostet und wir haben sie gefunden. Da war natürlich mal wieder sehr viel Glück dabei, aber auch der Umzug in eine günstigere Wohnung ist eine Überlegung wert, wenn die Reise noch ein paar Jahre entfernt ist. Kurzfristig lohnt sich das meist nicht, da man die Umzugs- und Renovierungskosten nicht vergessen darf.

Das Bankkonto

Wir leben seit mehreren Jahren nun ohne unseren Bankberater vor Ort. D.h. wir haben bei Volksbank und Sparkasse gekündigt und sind zu einer reinen Onlinebank gewechselt. Warum?

Wir bezahlen bei unserer Onlinebank keine Gebühren! Wir sind mit der DKB Bank sehr zufrieden. Aber auch die comDirekt Bank bietet kostenloses Banking an. Auch bieten beide Banken eine kostenlose Kreditkarte zum weltweiten Geld abheben an.

Versicherungen

Wir Deutsche tendieren dazu überversichert zu sein. Betrachte kritisch deine Versicherungen, die du hast. Wir haben ausschließlich Krankenversicherung, KFZ-Haftplichtversicherung, Personen-Haftpflichtversicherung und eine kleine Lebensversicherung.

Versicherungen für Berufsunfähigkeit, Unfall, Hausrat, die linke Pobacke oder die Vollkasko für den 20 Jahre alten Land Rover kann man eventuell kündigen (oder gar nicht erst abschließen) und damit viel Geld monatlich sparen.

Das Fitnessstudio

Sport kann man auch draußen machen. Auch wenn es regnet. Kündige deine monatliche Mitgliedschaft und gehe Holz stapeln anstatt Bankdrücken, im Wald joggen anstatt auf dem Laufband zu schwitzen und genieße die Natur beim wandern, denn wandern ist wirklich günstig!

Abonnements

Wir haben derzeit ein einziges Zeitschriften Abo (Das Explorer-Magazin) und das Amazon-Prime Abo. Zeitung, Sky, Spotify, Netflix und weitere Abos haben wir nie abgeschlossen. Überlege dir erneut, was du wirklich brauchst und kündige alle anderen Abonnements um deine Weltreise finanzieren zu können.

Alltägliche Ausgaben reduzieren

Das täglich Leben ist sau-teuer. Außer du setzt andere Prioritäten. Fahre mit dem Rad, trinke keinen Alkohol und mehr solche tollen Tipps findest du nun hier um deine Weltreise finanzieren zu können.

Öffentliche Verkehrsmittel und das Fahrrad

Musst du mit dem Auto in die Stadt oder zum Arbeiten? Ist das mit den öffentlichen nicht sogar günstiger? Sind es auch nur 5 Kilometer und du kannst mit dem Rad fahren? Überleg es dir. Die Fitness wird dir nicht schaden. Vielleicht brauchen du und ein Partner nur ein Auto und nicht zwei? Auch das sollte man sich überlegen, denn ein Fahrzeug kostet meist viel im Unterhalt.

Restaurant-, Bar-, Kino- und Clubbesuche

Wenn du Mittwochs mit Freunden zum Italiener gehst, am Freitag gerne ein Steak im Steakhouse isst, Samstags gerne Feiern gehst und am Sonntag zur Entspannung im Kino sitzt, dann habe ich DIE Sparmöglichkeit für dich gefunden.
Ein signifikanter Anteil deines Geldes geht vermutlich durch reinen Konsum drauf.  Anstatt dich im Restaurant mit Freunden zu treffen, lade sie zu dir nach Hause ein. Die Club-Besuche kann man massiv reduzieren und auch die Kinofilme kommen nur einige Monate später bereits für weniger Geld bei Amazon, Netflix oder als Blueray an. Wir warten sogar bei super tollen Filmen, bis es bei Amazon ein 0,99 Euro Angebot gibt. Ich habe beispielsweise den neuesten Starwars Film erst im September 2016 gesehen. Auch den neuesten Star Trek Film werde ich vermutlich vor der Weltreise nicht mehr sehen.
Gemütliche Fernsehabende, Spieleabende und feinstes dinieren im Freundeskreis daheim schonen den Geldbeutel massiv. Wenn deine Freunde das nicht verstehen, dann stehen sie wohl deinem größten Traum im Weg. Weise sie darauf hin, dass du ein Ziel erreichen möchtest und damit einige Themen leider zurückstecken müssen. Denn nur so kannst du deine Weltreise finanzieren.

Alkohol und Zigaretten

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du Abends in der Bar als Fahrer viel weniger Geld ausgibst als die anderen? Reduziere deinen Alkohol und Zigarettenkonsum oder lasse es gleich bleiben. Falls du dann doch mal ausgehst, sparst du dir gleich die Taxikosten, wenn du selbst fährst.

 Ausrüstung (oder Geld) schenken lassen

Da du mit Sicherheit einen Rucksack, eine Kamera oder ein paar Autoteile benötigst, kannst du dir diese auch zum Geburtstag oder zu Weihnachten wünschen. Wir haben uns beispielsweise den Dutch Oven schenken lassen. Allerdings haben wir meistens Geld bekommen, welches wir dann zielgerichtet verwendet haben um die Weltreise zu finanzieren.

Steuern sparen

Man sollte nie zu faul sein, seine Steuererklärung zu machen. Als Normalverdiener kann man mindestens den Pauschbetrag von 1.000 Euro als Werbungskosten geltend machen und spart dabei bare Münze. Wenn du dazu noch eine weite Anfahrt zur Arbeit hast, oder weitere Ausgaben hattest, die du absetzen kannst, bleibt umso mehr übrig.

Also Pobacken zusammenklemmen und Steuererklärung machen! Es ist nicht so schwer wie es aussieht!

Mitten im Jahr den Job kündigen

Es gibt einen großartigen Steuertrick, den ich dir nicht vorenthalten möchte. Im Endeffekt trickst du völlig legal den Staat aus. Wenn du unterjährig verreist und dazu deinen Job kündigst, beispielsweise erst im Mai oder Juni mit deiner Reise startest, hast du bis dahin schon einiges an Steuern einbezahlt. Die Kalkulation der Steuer beruht allerdings auf der Annahme, dass du das gesamte Jahr verdienst. Da du nun mitten im Jahr keinen Job mehr hast, ist diese Annahme falsch und du bekommst mit der nächsten Steuererklärung jede Menge steuern zurück.

Das funktioniert auch bei Heimreise mitten im Jahr! So kann dir der Staat helfen, deine Weltreise finanzieren zu können.

Sparsamer Lebensmittel einkaufen

Dieses Thema ist sehr philosophisch. Man kann bei den Lebensmitteln eine Menge einsparen, wenn man beim Discounter einkauft und sich nicht andauernd das Gourmet-Rinderfilet gönnt. Es gibt günstige Wurst und teure Wurst, günstige Nudeln und teure Nudeln, günstige Eier und teure Eier. Wir haben stark darauf verzichtet, Luxus-Essens-Güter zu kaufen. Es gibt bei uns weniger Rindfleisch, kein Sushi, sehr wenig Alkohol, nicht die teuerste Wurstplatte und viel Discounter-Produkte.

Bei alldem sollte man aber dennoch darauf achten, wie nachhaltig man einkauft. Es bringt nichts, die günstigsten Eier zu kaufen, wenn dafür die Hennen in ihren Legebatterien ein grausames Dasein führen. Behalte also immer im Kopf, dass du mit deinem Konsum-Verhalten genau so etwas steuerst.

Wir haben gute Erfahrung damit gemacht, direkt beim Bauern einzukaufen. Erdbeeren, Kartoffeln oder Äpfel sind beim Erzeuger deutlich günstiger zu bekommen als im Supermarkt. Damit unterstützt du auch deinen lokalen Landwirt, der sich mit darüber freuen wird.

Klamotten

Ich werde dich nun nicht dazu bringen beim Primark viele günstige Klamotten zu kaufen. Denk doch einfach mal darüber nach WENIGER Klamotten zu kaufen. Brauchst du wirklich nochmal eine Hose oder ein Hemd? Ich gehe nur noch Hosen, Hemden oder Pullover kaufen, wenn ich ich weniger habe, als ich wirklich brauche. Das sind bei mir circa drei Hosen, drei Pullover und 6 Hemden. Dadurch laufe ich zwar seit drei Jahren andauernd in den gleichen Klamotten rum, aber wir haben nunmal das Ziel im Auge.

Der Trick mit der Belohnung

Wir haben natürlich wie viele Menschen immer wieder mal das Bedürfnis uns etwas schönes zu kaufen. Das ist auch in Ordnung. Wenn man das tut, sollte man einfach nur darauf achten, dass man etwas von der Liste von Dingen erwirbt, die man auf Weltreise mitnehmen möchte. Nach unserer Hochzeit haben wir uns einen Shopping Tag im Globetrotter gegönnt. Es gab eine neue Axt, zwei Jacken und weiteres Equipment, welches wir mitnehmen möchten.

Wie wir unsere Weltreise finanzieren

Alles in allem handelt es sich um eine reine Priorisierung. Wenn du deine Reise höher priorisierst als neueste Klamotten, das beste Essen, die tollsten Parties und die besten Versicherungen, dann kannst du viel Geld im Monat sparen.

Du glaubst mir nicht? Claudia spart jeden Monat 400 Euro für unsere Weltreise. Und das obwohl sie als Friseurin arbeitet und ihre Hälfte der Miete bezahlt. Wir haben durch Jobwechsel, Minimierung der Fixkosten und Reduzierung der Alltagskosten unsere monatliche Sparrate mittlerweile soweit anheben können, dass wir gemeinsam circa 2.000 Euro im Monat sparen können. Damit können wir unsere Weltreise finanzieren.

Würden wir mit dem Rucksack reisen, hätten wir längst unsere Zielmarke erreicht. Allerdings haben wir viel Geld in unseren Calimero  gesteckt, mit dem wir um die Welt fahren möchten.

Es ist dir vermutlich jetzt schon klar, dass Weltreise Finanzierung kein Zuckerschlecken ist. Das können wir bestätigen. Wir haben viel zurückgesteckt um uns diesen Traum zu ermöglichen! Versuch du es doch auch!

Deine ersten Schritte um deine Weltreise finanzieren zu können

Jetzt ist es Zeit aktiv zu werden. Mach dir Gedanken, was du tatsächlich brauchst, erhöhe deine Einnahmen und reduziere deine Fixkosten aber auch deine alltäglichen Kosten.

Eröffne ein separates Konto für deine Weltreise und erstelle einen monatlichen Dauerauftrag auf dieses Konto. Ich benutze dafür die DKB Kreditkarte als Tagesgeldkonto. Fasse das Geld auf deinem Weltreisekonto erst dann wieder an, wenn du tatsächlich losfährst.

Überweise am besten zum Anfang des Monats das Geld auf dein Tagesgeldkonto, damit du lernst, mit dem Rest auszukommen!

Hast du noch mehr Ideen wie man Geld sparen kann um eine Weltreise finanzieren zu können? Dann schreibe uns doch einen Kommentar!

24

3 comments

  1. Danke euch mal wieder für so einen super Beitrag!

    Food for your senses, kann ich nur sagen.

    Ich bin mit meinen 21Jahren noch sehr Jung, dennoch habe ich mein Reisemobil schon seit 2 Jahren und plane dieses auch statt nur im Alltag bald in die freie Wildnis hinaus zu lassen.

    Ein genaues Abreise Datum habe ich mir persönlich noch nicht gesetzt, und das sparen wird erst in einiger Zeit anfangen.

    Träume zu Zielen zu verwirklichen ist etwas sehr schönes.
    Ich kann es kaum erwarten.

    Mit lieben Grüßen aus Luxemburg.

    1. Joé, danke dir für deinen Kommentar! Ich kann dir nur empfehlen, ein Startdatum zu setzen. Dann kannst du genau auf diesen Termin hinarbeiten, sparen, vorbereiten! Denn viele die keinen Termin setzen, fahren nie los!

      Es kommt dann bestimmt immer etwas dazwischen! Viel Erfolg bei dem Aufbau deines Reisemobils. Ich bereue, dass ich nicht früher auf den Gedanken gekommen bin, mit einem Land Rover die Welt zu erkunden, daher finde ich es klasse, dass du das in deinem Alter bereits angehst!

      Cheers, Bernd

  2. […] unserem Abenteuer Weltreise erfüllen wir unseren Traum. Hierfür haben wir jahrelang geplant, gespart und uns […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*